Sie möchten zu einem unserer Forschungsgebiete promovieren? Dann informieren Sie sich hier über die Zuständigkeiten, das Verfahren und die verschiedenen Betreuungsangebote.

Es ist ein Gemälde des Stupas für Sariputta abgebildet. Der Stupa ist von Pflanzen umgeben., © Adobe Stock, Foto: idea_studio
Gemälde der Stupa für Sariputta, © Adobe Stock, Foto: idea_studio

Sie wollen über einem Thema aus unserem Profil promovieren? Dann bewerben Sie sich zuerst mit einem Exposé zu Ihrem Thema und einem kurzen wissenschaftlichen Lebenslauf bei einer Professorin oder einem Professor unseres Instituts um eine Betreuung. Mit der Betreuungsvereinbarung wenden Sie sich an die Fakultät für Geschichte, Kunst- und Regionalwissenschaften, die für das weitere Verfahren zuständig ist.

Betreuung für Ihre Promotion

Prof. Dr. Jowita Kramer

Prof. Dr. Jowita Kramer

Universitätsprofessorin, geschäftsführende Institutsleiterin

Indologie
Institutsgebäude
Schillerstraße 6, Raum S 106
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37121
Telefax: +49 341 97-37148

Sprechzeiten
Mittwoch 14 - 15 Uhr und nach Vereinbarung

Prof. Dr. Monika Zin

Prof. Dr. Monika Zin

Arbeitsgruppenleiterin Kuča-Projekt

Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
Internes PF: 813212
04801 Leipzig

Telefon: +49 341 9737-820

Sprechzeiten
Beratungstermine bitte per E-Mail vereinbaren.


Unsere Doktorandinnen und Doktoranden

An unserem Institut forschen Doktorandinnen und Doktoranden an interessanten Themen. Informieren Sie sich hier zu den Forschungsprojekten und den Möglichkeiten, Kontakt zu ihnen aufzunehmen.

 Tyler Neill

Tyler Neill

Doktorand

Institut für Indologie und Zentralasienwissenschaften
Schillerstraße 6
04109 Leipzig

Dissertation

Titel: Kritische Ausgabe des Nyāyabhāṣya

Beschreibung:

Ich habe soeben an der Universität Leipzig meine Dissertation eingereicht, die sich auf zwei Feldern bewegt: Sanskrit und Digital Humanities 1) eine philologische Behandlung der Naiyāyika-Buddhistischen Debatte über das ontologische Ganze (avayavin) im Nyāyabhūṣaṇa (Mitte des 10. Jahrhunderts), und 2) ein neuer Algorithmus und ein online Interface zur Ermittlung intertextueller Parallelen in einem Corpus. Während meiner Zeit in Leipzig war ich 3 Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG project "Digital Critical Edition of the Nyāyabhāṣya" angestellt.

Betreuer: Prof. Dr. Eli Franco

 Yuki Kyogoku

Yuki Kyogoku

Doktorand

Institut für Indologie und Zentralasienwissenschaften
Schillerstraße 6
04109 Leipzig

Dissertation

Titel: Pramāṇavārttikavṛtti zum Pramāṇavārttika 3.123-193

Beschreibung:

In meinem Forschungsprojekt untersuche ich Teile des Kapitels des Pramāṇavārttika, das sich mit der Wahrnehmung (pratyakṣa) befasst. Das Werk ist im 6. Jahrhundert von Dharmakīrti verfasst worden. Ich beschäftige mich im Projekt speziell mit den Versen 123–193, in denen Dharmakīrti die Wahrnehmung definiert, und Ich versuche, diese Verse unter Verwendung der Pramāṇavārttikavṛtti von Manorathanandin zu interpretieren. Ein wichtiges Ziel des Projekts ist es, kritische Ausgaben der jeweiligen Teile beider Werke und annotierte Übersetzungen vorzubereiten.

Betreuer: Prof. Dr. Eli Franco

 Youngsan Sohn

Youngsan Sohn

Doktorand

Institut für Indologie und Zentralasienwissenschaften
Schillerstraße 6
04109 Leipzig

Dissertation

Titel: Dharmakīrtis Kritik der Sechs Merkmale des Grundes (ṣaḍlakṣaṇahetutva)

Beschreibung:

Meine Forschung befasst sich mit einem Kapitel von Dharmakīrtis Hetubindu (“Hetvābhāsanirūpaṇam”) auf der Grundlage von Bhaṭṭa Arcaṭas Hetubinduṭīkā. In meiner Forschungsarbeit untersuche ich das Verhältnis der buddhistischen Pramāṇa-Tradition zu den anderen Indischen philosophischen Schulen, wie Nyāya, Mīmāṃsā, etc.. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Hetulakṣaṇa-Kontroverse. 

Bereuer: Prof. Dr. Eli Franco 

 Beier Wang

Beier Wang

Wiss. Hilfskraft, Doktorandin

Indologie
Institutsgebäude
Schillerstraße 6, Raum S 107
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37124
Telefax: +49 341 97-37148

Dissertation

Titel: Kommentare des Yogācāra zur “Konzeptualität” im kognitiven Prozess

Beschreibung:

Meine Dissertation beschäftigt sich mit der Rolle der Konzeptualität in Wahrnehmung und Erkenntnis. Indem ich Gebrauch und Konnotationen von prapañca (konzeptionelle Verbreitung), vikalpa (Begriffsbildung, Unterscheidung) und anderen bedeutenden Begriffen früher und mittelalterlicher Abhandlungen zum Yogācāra untersuche, will ich in meiner Forschung die offensichtliche Bedeutung von Begriff und Sprache in der Art der Wahrnehmung der Welt beleuchten. Gleichzeitig will ich das philosophische Problem der Intersubjektivität einerseits und der Subjektivität andererseits aus einer buddhistischen Perspektive ansprechen.

Betreuerin: Prof. Dr. Jowita Kramer

Informationen zur Promotion und zu Forschungsprofilbereichen

Fakultät GKR: Promotion

mehr erfahren

Universität Leipzig: Promotion

mehr erfahren

Universität Leipzig: Promotion International

mehr erfahren

Research Academy Leipzig

mehr erfahren

Forschungs­profilbereich Veränderte Ordnungen

mehr erfahren

Leipzig Research Centre Global Dynamics

mehr erfahren

Graduate School Global and Area Studies

mehr erfahren