Institut für Afrikastudien

institut

Eine Vogelperspektive auf die Dächer Sansibar Stone Town, die verschiedenste Formen von Dächern von braunen, rostigen Wellblechdächern hin zu roten, glänzenden Plastikdächern zeigt.

über uns

Wir verstehen Afrikastudien als Regionalwissenschaft mit historischer Verantwortung und sind interdisziplinär in den Geistes- und Sozialwissenschaften aufgestellt.

mehr erfahren
Zwei lächelnde Studierende sitzen vor der Albertina Bibliothek.
Foto von Lara-Stephanie Krause, Alumna und jetzt Mitarbeiterin des Instituts für Afrikastudien in ihrem Büro..

studium

Eine reetgedeckte Hütte direkt vor dem von einer Chinesischen Firma gebauten Glassgebäude der Wirtschaftsfakultät an der Universität Botswana in Gaborone.

afrikastudien

Wir lernen, kritisch über Afrika und seine Rolle in der globalisierten Welt und den Wissenschaften nachzudenken. Hier finden Sie Informationen zum Bachelor und Master Afrikastudien.

mehr erfahren
Foto des Lesesaals der Bibliothek der Orientwissenschaften in der Schillerstraße
Eine große Satellitenschüssel in Accra, Ghana, die zu einem AVN Teleskop umgebaut wurde und Teil des 'Square Kilometer Array' Projekts ist.
Ein Selfie mit vier DoktorandInnen und ihrer Betreuerin in ihrer Mitte.

forschung

Bundles of electrical wires, assorted cables and water pipes attached to houses throughout the old kasbah city of Zanzibar.

Vielfalt und Dynamik

Wir forschen zu Afrika in seinen regionalen und globalen Verflechtungen und orientieren uns dabei an der Forschungsprofillinie „Veränderte Ordnungen in einer globalisierten Welt“ der Universität Leipzig.

mehr erfahren
Ein grafisches Projektlogo vom Projekt Recalibrating Afrikanistik.
Die erste Seite des Korans von Mamadou Chétima (Zinder/Niger). Hier ist die erste Sure al- fâtiha des Korans, die fette Schrift ist in Arabisch, die Übersetzung zwischen den Zeilen in Old Kanembu.
Ein Elektrizitätsmast und von ihm ausgehende Kabel von unten fotografiert vor dem Hintergrund eines Stadtteils von Ibadan, Nigeria.
Eine Goldminengrube in Burkina Faso die mit einer Plane abgedeckt ist und mit einem Solarpanel verbunden ist.
Hände die sich an einer gelben Haltestange im Bus in Dar es Salaam festhalten.
Ein Bild des Julius-Nyerere-Gebäudes für Frieden und Sicherheit in Addis Abeba auf der linken Seite und des Hauptsitz der Afrikanischen Union auf der rechten.

aktuelles

Afrikastudien - NEWSLETTER

Das Institut für Afrikastudien der Universität Leipzig hat einen wöchentlichen Newsletter mit Ankündigungen von Veranstaltungen, Publikationen und Projekten.

  • Zur Anmeldung hier klicken.

RELANGUAGING LANGUAGE FROM A SOUTH AFRICAN TOWNSHIP SCHOOL
by Lara-Stephanie Krause

Multilingual Matters hat gerade ein Buch einer unserer Institutsmitglieder publiziert: Mit Relanguaging Language schreibt Lara-Stephanie Krause eine detaillierte und konzeptionell innovative linguistische Ethnografie von Südafrikanischen Englisch Klassenräumen.
 

  • Hier ist ein Link zu einem kurzen Blogpost in dem die Autorin das Konzept Relanguaging erklärt
  • Mit dem Code unten auf dem Poster können Sie das Buch bis zum 31. Dezember für 50% des Preises bestellen

RecAf — Neuer Video-Podcast — Afrikanists Assemble
 

Wirf einen Blick auf die erste Folge von Afrikanists Assemble, einem Video-Podcast, der vom Forschungsprojekt Recalibrating Afrikanistik produziert wird; ein Forum, das den Dialog und Austausch sucht. Jeden Monat gibt es neue Folgen von Afrikanists Assemble, die sich mit wechselnden Themen rund um das Feld der Afrikanistik und der Afrikastudien beschäftigen.
 

Mehr erfahren

Informationen zum Coronavirus.

Prof. Beck während einer Präsentation.

Aktuelles & Events

Alles Wissenswerte vom Institut für Afrikastudien auf einen Blick. Informieren Sie sich zum Beispiel über wie aktuell geplante Vorträge, Workshops, Kolloquien und Konferenzen.

mehr erfahren

Summer semester 2022 — De/colonial Practices In and Across Academia

hosted by the Institute of Anthropology and the Institute of African Studie

  • Find the abstract of the joint lecture series here.
  • Find the programme of the joint lecture series here.

Every Monday 5—7pm (beginning on the 25th of April 2022)
Venue: Hörsaal 10 (Unless otherwise indicated)

***

4th of July 2022, 5—7pm, Conversation

"De/colonising anthropology – decentering ethical and epistemic positions"

  • with: Rosa Castillo (HU Berlin) & Ferdi Thajib (Universität Leipzig)

Rosa Cordillera A. Castillo and Ferdiansyah Thajib came to Germany from Manila and Yogyakarta respectively to pursue their PhDs in Social Anthropology at the Freie Universität Berlin. At present they hold postdoc positions in Berlin and Leipzig. In this conversation they reflect upon their positionalities, the challenges they face in German academia as scholars from the Global South, and their responses to these challenges. They discuss inequalities and problems in knowledge production and point to the emotional and ethical labour and care involved in working with one’s own communities. Ultimately, both highlight decentering ethical and epistemic positions and, in the process, critically engage with issues related to decoloniality.

kontakt

Institut für Afrikastudien

Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Leitung: Prof. Dr. Dmitri van den Bersselaar

Telefon: +49 341 97-37030
Telefax: +49 341 97-37048