Hier finden Sie Informationen zu den Auslandsaufenthalten und Praktika im europäischen Ausland sowie weltweit.

Auslandsaufenthalt

  • Bitte sprechen Sie rechtzeitig mit Ihren Fachkoordinatorinnen und -koordinatoren über Ihre Pläne zum Auslandsstudium, um Ihren Auslandsaufenthalt sinnvoll in Ihr Studium zu integrieren.
  • Ein guter Zeitpunkt für einen Auslandsaufenthalt ist zwischen dem 3. und 5. Fachsemester.
  • Mit weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an den Erasmus-Fachkoordinator Dr. Philip Bockholt.

Ausländische Partnerhochschulen und Institutionen

  • Aktuelle Erasmus+ Studienplätze und Erfahrungsberichte finden Sie im KISS, dem Komplexexen Informationssystem für Studierende. Bitte geben Sie beim gesuchten Fach „Orientalistik“ ein.
  • für immatrikulierte Studierende und Promovierende
  • Teilnahme ist unabhängig von der Nationalität
  • Abschluss des ersten Studienjahres bei Antritt des Auslandssemesters
  • mindestens 3 Monate Auslandsaufenthalt
  • Abgabe der Bewerbungen für ein Erasmus+ Studium im Sommersemester am 15. September des Vorjahres, bei einer Bewerbung für ein Wintersemester am 1. Februar des jeweiligen Jahres
  • Bewerbung erfolgt mit folgenden Unterlagen:
    • Bewerbungsbogen des AAA
    • Motivationsschreiben
    • CV
    • Nachweis des Notendurchschnitts
    • Sprachnachweis
  • Auswahl nach Notendurchschnitt, Vorhaben und Sprachniveau
  • die wichtigsten Eckpunkte für ein Erasmus+ Studium auf den Seiten des AAA
  1. Studienvorhaben absprechen
    Bitte sprechen Sie vor dem Auslandsaufenthalt mit Ihren Erasmus+ Fachkoordinatorinnen und -koordinatoren oder der Studienfachberatung ab, welche Kurse der ausländischen Gastuniversität auf Ihr Studium anerkannt werden können.
  2. Eine Studienvereinbarung erstellen
    Bitte erstellen Sie vor Antritt des Auslandsaufenthaltes in Absprache mit der Erasmus+ Fachkoordination eine Studienvereinbarung.


Für die Anerkennung Ihrer an der Gasthochschule absolvierten Leistungen gelten folgende Kriterien:

  • Lernergebnisse und Kompetenzen sind vergleichbar (genannt in Modulbeschreibung)
  • das Niveau der Studienstufe ist vergleichbar
  • die Kurse passen in das Qualifikationsziel und Studienprofil Ihres Studiengangs
  • der zu erbringende Arbeitsaufwand ist vergleichbar
  • wichtige Eckpunkte für die Anerkennung auf den Seiten des AAA

Praktikum

  • selbst organisiertes Praktikum über Erasmus+ an einer eigenständig gewählten Einrichtung
  • Anfangs- und Endzeitpunkt des Praktikums sind frei wählbar
  • Mindestdauer von 60 Tagen (zwei Monaten)
  • die wichtigsten Eckpunkte für ein Erasmus+ Praktikum auf den Seiten des AAA
  • Für fachbezogene Fragen zum Praktikum und deren Anerkennung kontaktieren Sie bitte Dr. Philip Bockholt.

Ein Praktikum kann nur im vorherigen Einvernehmen mit einer oder einem Dozierenden des Instituts für das Modul Praktikum (03-ARA-0132) und das Modul Auslandsaufenthalt (03-ARA-0501) angerechnet werden. Ein Auslandsaufenthalt, der nicht im Rahmen eines Praktikums absolviert wird (wie etwa ein Sprachkurs) kann nur im Modul Auslandsaufenthalt angerechnet werden. Der oder die Betreuende ist meist diejenige Person, die den Bereich des gewählten Schwerpunkts (Geschichte und Kultur, Islamisches Recht, Arabische Sprache und Übersetzungswissenschaft) vertritt. Erforderlich ist ebenfalls eine Bestätigung über das absolvierte Praktikum sowie seines zeitlichen Umfangs seitens der jeweiligen Institution oder eine entsprechende Bestätigung über den Auslandsaufenthalt. 

Ein etwa 10-seitiger Praktikumsbericht bzw. ein Bericht über den Auslandsaufenthalt ist auch Bestandteil der Bewertung. Für dessen inhaltliche und formale Gestaltung orientieren Sie sich bitte an unseren Richtlinien. Die Einzelheiten der Gestaltung müssen ebenfalls mit der oder dem Modulverantwortlichen abgesprochen werden. 

Weiterführende Informationen finden Sie außerdem in der Prüfungsordnung.

Auslandsaufenthalt während der Promotion

Beirut & Leipzig - PhD research abroad

PhD students in Leipzig and in Beirut now have the opportunity to spend one term abroad at the respective partner institution to conduct research, gain international experience, and connect with fellow specialists in their field. The exchange is based based on a new bilateral agreement between the Institute for Oriental Studies at Leipzig University and the Doctoral School of Literature, Humanities, and Social Sciences at the Lebanese University in Beirut. The stay abroad will be tuition-free and selected candidates will have the status of an exchange doctoral student. As such all PhD-student services and facilities will be available to them. Academic credits earned during their stay may be transferred to their PhD studies at their home university in accordance with the regulations determined by the latter. The partner institutions will advise interested students and candidates in the acquisition of scholarships to cover travel costs, accommodation, and living costs for the period of their stay abroad.

Candidates' PhD-projects must topically revolve around the linguistic, socio-historical, political or cultural history or present of the Middle East and its diasporas. Candidates must demonstrate proficiency in the languages required by their project and at the partner institution, and they should be able to clearly state academic reasons for participation in the exchange.

The procedure and timeline for applications will be laid out in more detail soon. For further information and counsel in the meantime, please refer to the advisor at your respective home institution:

  • Lebanese University (Beirut): markus.schmitz@ul.edu.lb
  • Leipzig University (Leipzig): bjoern.bentlage@uni-leipzig.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere Kooperationen

mehr erfahren

Dokumente fürs Studium

mehr erfahren