Wir stehen mit verschiedenen Instituten und Universitäten im In- und Ausland in einer kooperativen Partnerinnenschaft. Nachfolgend können Sie sich zu jeder Kooperation informieren.

Skyline von Cádiz, Foto: Colourbox
Skyline von Cádiz, Foto: Colourbox

Im Rahmen der Kooperation zwischen dem Orientalischen Institut der Uni Leipzig und dem Orientalischen Institut der Uni Halle können Studierende des Orientalischen Instituts der Universität Leipzig Veranstaltungen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg besuchen, und umgekehrt. (umschreiben)

Informationen für Studierende der Universität Leipzig

Um das Lehrangebot des Seminars für Arabistik und Islamwissenschaft der Universität Halle wahrzunehmen, können Sie einen Hörerausweis beantragen. Zudem hat das Orientalische Institut Halle eine Handreichung mit Veranstaltungsempfehlungen und nützlichen Hinweisen für interessierte Studierende aus Leipzig konzipiert. Über die Anrechnung der Lehrveranstaltung muss gegebenenfalls im Einzelfall gesprochen werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Herrn Bentlage oder die Verantwortlichen der jeweiligen Lehrveranstaltungen.

Informationen für Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Füllen Sie bitte den Gasthörerantrag der Universität Leipzig aus.

_____
 

Im Juli 1995 unterzeichneten die Rektoren der Universitäten Halle, Jena und Leipzig eine Vereinbarung, die den Studierenden dieser drei Universitäten die Möglichkeit gab, ihr Studium individueller und interessanter zu gestalten. 2007 wurde diese Vereinbarung erneuert.

Seit dem Wintersemester 2014/15 kann man mit dem regulären Studierendenticket ohne Zusatzkosten zwischen Halle und Leipzig pendeln.

Mehr Informationen zur Universitätspartnerschaft allgemein finden Sie hier.

Im Studienjahr 2020 wird das Dreiländerkolloquium im Herbst am Orientalischen Institut Leipzig stattfinden. Wissenschaffende von den Universitäten Leipzig, Halle, Jena und Erfurt werden für einen Tag nach Leipzig reisen, um an dem jährlich stattfindenen Kolloquium teilzunehmen. Nähere Informationen finden Sie bald hier.

Beirut & Leipzig - PhD research abroad

PhD students in Leipzig and in Beirut now have the opportunity to spend one term abroad at the respective partner institution to conduct research, gain international experience, and connect with fellow specialists in their field. The exchange is based based on a new bilateral agreement between the Institute for Oriental Studies at Leipzig University and the Doctoral School of Literature, Humanities, and Social Sciences at the Lebanese University in Beirut. The stay abroad will be tuition-free and selected candidates will have the status of an exchange doctoral student. As such all PhD-student services and facilities will be available to them. Academic credits earned during their stay may be transferred to their PhD studies at their home university in accordance with the regulations determined by the latter. The partner institutions will advise interested students and candidates in the acquisition of scholarships to cover travel costs, accommodation, and living costs for the period of their stay abroad.

Candidates' PhD-projects must topically revolve around the linguistic, socio-historical, political or cultural history or present of the Middle East and its diasporas. Candidates must demonstrate proficiency in the languages required by their project and at the partner institution, and they should be able to clearly state academic reasons for participation in the exchange.

The procedure and timeline for applications will be laid out in more detail soon. For further information and counsel in the meantime, please refer to the advisor at your respective home institution:

  • Lebanese University (Beirut): markus.schmitz@ul.edu.lb
  • Leipzig University (Leipzig): bjoern.bentlage@uni-leipzig.de