Prof. Dr. Katja Werthmann-Kirscht

Prof. Dr. Katja Werthmann-Kirscht

Universitätsprofessorin

Gesellschaft, Politik und Wirtschaft in Afrika
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum 2210
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37037
Telefax: +49 341 97-37048

Prof. Dr. Katja Werthmann-Kirscht

Prof. Dr. Katja Werthmann-Kirscht

Studiendekanin

Fakultät für Geschichte, Kunst- und Regionalwissenschaften
Institutsgebäude
Schillerstraße 6
04109 Leipzig

Kurzprofil

Ich bin Ethnologin mit Regionalschwerpunkt Westafrika. Nach der Promotion an der Freien Universität Berlin und der Habilitation an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz lehrte ich an Universitäten in Deutschland (Frankfurt/Main, Mainz, Halle/Saale), Schweiz (Zürich) und Schweden (Uppsala). Seit 2012 Universitätsprofessorin an der Universität Leipzig.

Monographien. Seitdem Forschungsprojekte über Goldbergbau, Stadtleben und Bürgerwehren.


Monographien


2022 City Life in Africa. Anthropological Insights. London/New York: Routledge.


2009 Bitteres Gold. Bergbau, Land und Geld in Westafrika. Köln: Köppe.


1997 Nachbarinnen. Das Alltagsleben muslimischer Frauen in einer nigerian­ischen Großstadt. Frankfurt/Main: Brandes & Apsel.


1992 Zen und Sinn. Westliche Aneignung, Interpretation und Praxis einer buddhi­stischen Medita­tion. Frankfurt/Main: Institut für Kulturanthro­pologie und Europäische Ethnologie. (Notizen 38).

Berufliche Laufbahn

  • 01/1997 - 12/2001
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Historische Ethnologie, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main
  • 04/2002 - 02/2009
    Wissenschaftliche Assistentin, Institut für Ethnologie und Afrikastudien, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 10/2003 - 09/2004
    Vertretungsprofessur, Institut für Ethnologie und Afrikastudien, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 01/2004
    Habilitation in Ethnologie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 01/2000 - 12/2007
    Koordinatorin, AG Afrika, Deutsche Gesellschaft für Völkerkunde (dgv)
  • 03/2009 - 12/2011
    Akademische Rätin, Institut für Ethnologie und Afrikastudien, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 04/2010 - 09/2010
    Vertretung einer Professur, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 09/2010 - 07/2011
    Gastprofessur, Ethnologisches Seminar, Universität Zürich
  • 01/2012 - 07/2012
    Senior Lecturer, Department of Cultural Anthropology and Ethnology, Universität Uppsala, Schweden
  • seit 09/2012
    Professur für Gesellschaft, Politik und Wirtschaft in Afrika, Universität Leipzig
  • 01/2004 - 12/2015
    Redaktion, Africa Spectrum
  • seit 01/2015
    Redaktion, Sociologus
  • seit 12/2015
    Redaktion, Reihe "African Social Studies", Brill
  • seit 06/2004
    Vorstand und Hauptausschuss, Vereinigung für Afrikawissenschaften in Deutschland (VAD e.V.)

Ausbildung

  • 11/1990
    Magister Artium in Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt/Main
  • 01/1992 - 01/1993
    Graduiertenstipendium des DAAD für Feldforschung in Nigeria
  • 01/1993 - 01/1996
    Promotionsstipendium, Evangelisches Studienwerk Villigst e.V.
  • 01/1996
    Promotion in Ethnologie, Freie Universität Berlin

Meine Forschungsinteressen richten sich auf soziale und wirtschaftliche Prozesse im ländlichen und städtischen, anglophonen und frankophonen Westafrika. Für meine Dissertation forschte ich über das Alltagsleben muslimischer Frauen in der nigerianischen Stadt Kano. An der Universität Frankfurt/Main arbeitete ich über die Auswirkungen eines landwirtschaftlichen Entwicklungsprojektes und über handwerklichen Goldbergbau im Südwesten Burkina Fasos. An der Universität Mainz forschte ich über Islamisierung in der Stadt Bobo-Dioulasso und ihrem Umland. Industrieller Goldbergbau in Burkina Faso und Tansania war Gegenstand eines von mir geleiteten Teilprojekts im SFB 1199 an der Uni Leipzig. Gegenwärtig leite ich zwei Forschungsprojekte über urbane sozialräumliche Navigation und über Bürgerwehren in Burkina Faso.


Publikationen


2014 „Sind Städte in Afrika ‚unkennbar‘? Ethnologische Stadtforschung in Afrika“. Zeitschrift für Ethnologie 139, 2, 159-178.


2014 „Local Religion or Cult-Shopping? A Sacrificial Site in Burkina Faso“. Anthropos 109, 399-409.


2012 „Transformations d’une élite musulmane en Afrique de l’Ouest: le cas des Jula au Darsalamy (Burkina Faso)“. Cahiers d’Études africaines, LII (4), 208, 845-876.


2003 „The President of the Gold Diggers: Sources of Power in a Gold Mine in Burkina Faso“. Ethnos 68(1): 95-111.


2002 „Matan Bariki, ‘Women of the Barracks’. Muslim Hausa Women in an Urban Neighbourhood in Northern Nigeria“. Africa 72(1): 112-130.

  • Lokale Selbstregelungen für die Herstellung von Sicherheit: Bürgerwehren in Burkina Faso
    Werthmann-Kirscht, Katja
    Laufzeit: 03.2019 - 03.2022
    Mittelgeber: DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Gesellschaft, Politik und Wirtschaft in Afrika
    Details ansehen
  • "Doing the City": Soziale und räumliche Navigation im urbanen Afrika
    Werthmann-Kirscht, Katja
    Laufzeit: 10.2017 - 09.2020
    Mittelgeber: DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Gesellschaft, Politik und Wirtschaft in Afrika
    Details ansehen

weitere Forschungsprojekte

  • Werthmann-Kirscht, K.; Grätz, T. (Hrsg.)
    Mining frontiers in Africa : anthropological and historical perspectives
    Köln: Köppe. 2012
    Details ansehen
  • Werthmann-Kirscht, K.
    Introduction : identités urbaines à Bobo-Dioulasso
    In: Werthmann-Kirscht, K.; Sanogo, M. L. (Hrsg.)
    La ville de Bobo-Dioulasso au Burkina Faso : urbanité et appartenances en Afrique de l'Ouest. Paris: Karthala. 2013. S. 7-41
    Details ansehen
  • Castryck, G.; Strickrodt, S.; Werthmann-Kirscht, K. (Hrsg.)
    Sources and Methods for African History and Culture: Essays in Honour of Adam Jones
    Leipzig: Leipziger Universitätsverlag. 2016
    Details ansehen
  • Werthmann-Kirscht, K.
    The drawbacks of privatization: Artisanal gold mining in Burkina Faso 1986-2016
    Resources Policy. 2017. S. 418-426
    Details ansehen
  • Werthmann-Kirscht, K.; Ayeh, D.
    Processes of Enclaving under the Global Condition: The Case of Burkina Faso
    SFB 1199. 2017
    Details ansehen

weitere Publikationen

Im BA Afrikastudien führen die Lehrveranstaltungen in verschiedene soziale und wirtschaftliche Aspekte ein. Die Seminare im MA African Studies beschäftigen sich mit Formen von Lebensunterhalt und Lebensstil und mit Fragen von „Entwicklung“.

  • 03-AFR-1200 Gesellschaft und Wirtschaft in Afrika

    Die Vorlesung führt ein in Aspekte sozialen und wirtschaftlichen Handelns im gegenwärtigen Afrika. Sie skizziert Antworten auf Fragen wie „Arbeiten Frauen in Afrika für ihre Männer?“, „Wie zuverlässig sind Zahlen zur Wirtschaft in Afrika?“, „Ist ‚Zivilgesellschaft‘ in Afrika demokratiefördernd?“ oder „Wie korrupt sind afrikanische Länder?“.

  • 03-AFR-1200 Gesellschaft in Afrika - Übung

    Die Übung "Gesellschaft in Afrika" vertieft die in der

    Vorlesung angesprochenen Themen anhand ausgewählter Texte aus Ethnologie, Entwicklungssoziologie, Sozialgeographie und Wirtschaftsgeschichte.

  • 03-AFR-1300 Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit

    In der Übung befassen wir uns mit deutschen und europäischen Institutionen und Formen der Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit mit Afrika sowie der Kritik daran.

  • 03-AFR-1502 Lokale wirtschaftliche Entwicklung in Afrika

    Das Seminar behandelt Formen und Akteure lokaler wirtschaftlicher Entwicklung in Afrika im Kontext globaler Verflechtungen. Anhand von historischen und aktuellen Beispielen werden Themen wie vorkoloniale Handelsnetze, koloniale Agrarpolitik, Industrialisierung, Rohstoffexport, Cash Crops, Gender und Unternehmertum diskutiert. Dabei geht es auch darum, den Begriff "Entwicklung" und seine Verwendung in wissenschaftlichen und politischen Debatten zu problematisieren.

  • 03-AFR-1506 Aktuelle Themen

    Die Übung "Aktuelle Themen" befasst sich mit aktuellen Ereignissen im westlichen und zentralen Afrika, z.B. anhand einer Auswertung von Medienberichten.

  • 03-AFR-1606 Aktuelle Themen

    Die Übung "Aktuelle Themen" befasst sich mit aktuellen Ereignissen im östlichen und südlichen Afrika, z.B. anhand einer Auswertung von Medienberichten.

  • 03-AFR-1702 Society in Africa

    Das Seminar erörtert ethnologische und soziologische Theorien über soziale Organisation und soziokulturelle Zugehörigkeit in Afrika. Wir befassen uns mit verschiedenen Formen sozialer Strukturen und Beziehungen, wie z.B. Familie, Nachbarschaft, Ethnizität, Mittelschicht, Korruption oder Zivilgesellschaft.

  • 03-AFR-2113 Debates about Development

    In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit geistes- und sozialwissenschaftlichen Debatten über Entwicklung in Afrika. Nach einer Einführung in die Geschichte des Entwicklungskonzepts analysieren wir kritische Perspektiven aus Anthropologie, Geschichte, Politikwissenschaft und Entwicklungssoziologie. Wir diskutieren verschiedene Themen wie Entwicklung und (Post-)Kolonialismus, Entwicklung und Geschlecht, afrikanischer Sozialismus und Kapitalismus, Unternehmertum und informelle Wirtschaft.

  • 03-AFR-2115 Ways of Life and Livelihoods in Africa

    Das Seminar befasst sich mit der Vielfalt der Lebensstile und Lebensgrundlagen in Subsahara-Afrika am Beispiel von Handelsdiasporen, dem "informellen" Sektor, der Rohstoffgewinnung und geschlechtsspezifischer Formen von Unternehmertum. Die Studierenden lesen und diskutieren theoretische, methodische und angewandte Ansätze zur Erforschung der Einkommenserzielung und zu Lebensstilen und Milleus im ländlichen und städtischen Afrika im Kontext globaler wirtschaftlicher und sozialer Prozesse.