Im Masterstudiengang Chinese Studies lernen Sie, auf der Grundlage philologischer, geschichts- und kulturwissenschaftlicher sowie geistes- und sozialwissenschaftlicher Theorien und Methoden chinabezogene Fragestellungen zu reflektieren sowie selbständig und auf wissenschaftlichem Niveau zu bearbeiten. Dazu vertiefen Sie Ihre Sprachkompetenzen und Ihre Kenntnisse der chinesischen Kulturen und Gesellschaften.

Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Geschichte, Kunst- und Regionalwissenschaften, Geistes- und Sprachwissenschaften
  • Studientyp

    weiterführend
  • Abschluss

    Master of Arts
  • Lehrsprache

    Englisch
  • Studienform

    Vollzeit, Teilzeit
  • Studienbeginn

    Wintersemester, Sommersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    zulassungsfrei, Eignungsfeststellungsprüfung
  • Regelstudienzeit

    4 Semester

  • Leistungspunkte

    120

Zugangsvoraussetzungen

  • erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss oder Abschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie, in der Regel im Fach Sinologie
  • Kenntnisse in Englisch auf Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens
  • Kenntnisse der Chinesischen Hochsprache in Wort und Schrift auf dem Niveau der Oberstufe/gaoji, Rang 5, der HSK-Prüfung (Hanyu Shuiping Kaoshi von 2010) oder ein äquivalenter Nachweis
  • Kenntnisse des vormodernen Chinesisch (mindestens zwei geprüfte Semester bzw. 4 SWS), nachzuweiisen entweder bei Immatrikulation oder bis zum Bearbeitungsbeginn der Masterarbeit

Für diesen Studiengang ist eine Eignungsfeststellungsprüfung erforderlich. Bitte informieren Sie sich auf der Seite des Instituts. Das Vorliegen der genannten Voraussetzungen wird durch die Fakultät überprüft, die hierüber einen Bescheid erlässt. Dieser dient zum Nachweis der entsprechenden Zugangsvoraussetzungen.

Inhalte

Im Masterstudiengang Chinese Studies widmen Sie sich der Erforschung der Sprache, Kultur, Gesellschaft und Geschichte Chinas. Sie vertiefen Ihre im Bachelorstudium erworbenen Kenntnisse, Fähigkeiten und sprachlichen Kompetenzen. Sie erweitern Ihre Grundkenntnisse der chinesischen Kultur und Gesellschaft und sind nach Abschluss Ihres Studiums in der Lage, sinologische Themen wissenschaftlich zu bearbeiten.

Sie studieren vier der Wahlpflichtmodule:

  • Religion,
  • Sozialgeschichte,
  • Wissenskulturen,
  • Kulturgeschichte,
  • Globalgeschichte,

zwei Sprachmodule:

  • Fortgeschrittenes Chinesisch,
  • Fortgeschrittene Lesefertigkeiten

sowie

  • zwei Seminare wissenschaftliche Praxis,
  • ein Forschungspraktikum.
  • englischsprachiger Studiengang
  • Forschungspraktikum im dritten Semester
  • Möglichkeit, den Sprachunterricht durch Tandemveranstaltungen und Sprachaustausch zu erweitern
  • ein Auslandsaufenthalt ist möglich

Häufige Berufsfelder für Absolventinnen und Absolventen finden sich den Bereichen:

  • Kultur- und Medienwirtschaft
  • Sprachvermittlung, Kulturvermittlung in Unternehmen
  • Diplomatischer Dienst
  • Wissenschaft (Hochschulen, Forschungsinstitute, Bibliotheken, Archive)
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Redaktion, Journalismus, Lektorat, Verlagswesen
  • Erwachsenenbildung, Bildungs- und Beratungseinrichtungen
  • Entwicklungspolitik, Entwicklungshilfe, internationale Kooperation
  • Tourismus
  • international tätige Firmen

Mögliche Aufgaben können sein:

  • Wissenschaftliche Qualifizierung, Forschung, Lehre
  • Recherchetätigkeiten, Auswertung von Analysen / Statistiken, Markt- und Produktrecherchen, Datenbankpflege
  • Erstellen von Konzepten, Präsentationen, Broschüren
  • Übersetzen, Dolmetschen
  • Sprachunterricht
  • Unternehmensberatung, z. B. Coach für interkulturelles Management
  • Pressemitteilungen erstellen, Internetauftritt betreuen, Aufbau und Pflege von Medienkontakten, Veranstaltungsorganisation
  • Netzwerkarbeit mit ausländischen Partnern
  • (internationale) Projektarbeit
  • Reiseleitung und -beratung

Nach erfolgreichem Abschluss haben Sie die Möglichkeit, ein Promotionsstudium anzuschließen.

  • Forschungspraktikum in dritten Semester
  • ein Auslandsaufenthalt wird grundsätzlich empfohlen

Bewerbung

Studienbeginn: Wintersemester und Sommersemster
Zulassungsbeschränkt (NCU): nein
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.09. für Wintersemester; 01.12.-15.03. für Sommersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb

Beachten Sie unbedingt unsere weiteren Informationen auf den Seiten "Online-Bewerbung" und "Bewerbung für ein Masterstudium".

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite "International".

Studienangebot im Wintersemester: 2. FS, 3. FS und 4. FS - jeweils zulassungsfrei
Studienangebot im Sommersemester: 2. FS, 3. FS und 4. FS - jeweils zulassungsfrei
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.09. für Wintersemester; 01.12.-15.03. für Sommersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb
besondere Immatrikulationsvoraussetzungen: Anrechnungsbescheid

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Seite "Bewerbung für höhere Fachsemester".

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite "International".

Für das 1. Fachsemester dieses Studienganges ist eine Eignungsfeststellungsprüfung erforderlich. Bitte informieren Sie sich auf der Webseite des Institutes über das Anmeldeverfahren zur Eignungsfeststellungsprüfung und die dafür geltenden gesonderten Fristen! Die Bewerbung für den Studiengang muss unabhängig von der Anmeldung zur Eignungsfeststellungsprüfung erfolgen.

Das sagt die Absolventin: Katja Birmingham

Katja Birmingham studierte von 1997 bis 1999 Sinologie und Ethnologie an der Universität Leipzig.

10 + 1 Gründe für die Uni Leipzig

Viele Gründe sprechen für ein Studium an der Uni Leipzig. Zehn Studierende erzählen im Video, warum sie hier studieren.

Die Universität Leipzig

In diesem Film zeigt die Universität Leipzig ihre ganze Vielfalt in Forschung, Lehre und Transfer.