Die Originalsammlung umfasst etwa 10.000 Objekte hauptsächlich der antiken Klein- und Gebrauchskunst. Ein Sammlungsschwerpunkt liegt auf der griechischen Keramik.

Mit seinen vielfältigen Denkmälergattungen, darunter Terrakotta- und Bronzefiguren, griechische und römische Marmorskulpturen, Tonlampen und Gläser, vermittelt das Antikenmuseum einen repräsentativen Überblick über die verschiedenen Kunstgattungen, Stilrichtungen und Perioden der antiken Kultur von ca. 2000 v. Chr. bis ca. 500/600 n. Chr. Auch ihre prähistorischen Vorstufen und ihre Beziehungen zu den Nachbarkulturen werden durch Sammlungsobjekte abgedeckt. Eine Besonderheit sind die in europäischen Sammlungen äußerst seltenen Funde aus dem griechischen Siedlungsgebiet an der nördlichen Schwarzmeerküste.

Einen repräsentativen Teil unserer Originalsammlung können Sie im Antikenmuseum am Nikolaikirchhof erkunden. 

Wie es in akademischen Kunstmuseen typisch ist, enthält das Leipziger Antikenmuseum nicht nur ganz geläufige, sondern auch problematische Objekte, deren Interpretation umstritten ist. Häufig sind die vorhandenen Gattungen auch nicht durch nahezu vollständig erhaltene Schaustücke vertreten, sondern nur durch Einzelfragmente oder Scherbenkomplexe.

Seminargruppe steht im Depot des Antikenmuseums mit Originalobjekten in Glasvitrinen
Nahaufnahme einer rotfigurigen Scherbe aus dem Depotbestand des Antikenmuseums.

Das könnte Sie auch interessieren

Ihr Besuch bei uns

mehr erfahren

Unsere Ausstellungen

mehr erfahren

Unsere Gipsabguss-Sammlung

mehr erfahren