Im Archäologischen Kolloquium sprechen vorwiegend auswärtige Gäste über neue Ergebnisse ihrer laufenden Forschungen und Ausgrabungen.

Als Lehrangebot ist das Archäologische Kolloquium in die Studiengänge „Archäologie der Alten Welt“ und "Archäologie und Geschichte des Alten Europa" eingebunden. Gleichzeitig wendet es sich an alle Universitätsangehörige sowie die interessierte Leipziger Öffentlichkeit. Die Vielfalt der ausgewählten Themen, Fragestellungen und Methoden geben Einblick in Gegenstand, Frageinteressen, Arbeitsweise und Ergebnisse der Arbeit eines Klassischen Archäologen.

An jeden Vortrag schließt sich eine wissenschaftliche Diskussion an, die allen Teilnehmern die Möglichkeit zum intensiven Gespräch und kritischen Gedankenaustausch gibt.

Im Sommersemester 2022 wird das Archäologische Kolloquium des Antikenmuseums fortgesetzt. Wir freuen uns, dass es dieses Semester wieder in Präsenz im Hörsaal 4 in der Universitätsstraße 3 stattfinden kann.

Zu den Vorträgen sind Sie herzlich eingeladen!

Programm im Sommersemester 2022

Mo 02.05.2022
Fanny Opdenhoff (Hamburg): 'Der Nachwelt zum Gruß. Die Museumsgehilfen'. Zur Geschichte und Genese der Gipsabgusssammlung der Universität Hamburg

Mo 16.05.2022
Sebastian Adlung (Leipzig): Terra incognita oder is this the place to be. Die Bocca di Puglia an der Straße von Otranto

Mo 23.05.2022
Michael Pfanner (München): Was wohl Ludwig und Klenze dazu sagen würden! Zur aktuellen Restaurierung der Münchner Glyptothek

Mo 20.06.2022
Sophie Helas (Aachen): Vom Ahnherrn zum Heros. Zur kultischen Verehrung der Vorfahren auf der Agora in
Selinunt

Mo 04.07.2022
Günther Schörner (Wien): Opfer für und mit Kindern: Ritualdarstellungen im römischen Nordafrika

Mo 11.07.2022
Stefan Ardeleanu (Osnabrück): Convivium et refrigerium. Spätantike Kommemorationsriten an Gräbern Nordafrikas und der Iberischen Halbinsel