Prof. Dr. Julia Schmidt-Funke

Prof. Dr. Julia Schmidt-Funke

Universitätsprofessorin

Geschichte der Frühen Neuzeit
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum 5.204
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37101
Telefax: +49 341 97-37149

Kurzprofil

Julia Schmidt-Funke ist Inhaberin der Professur für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Leipzig.

Berufliche Laufbahn

  • seit 04/2021
    Professorin für Geschichte der Frühen Neuzeit, Universität Leipzig
  • 03/2020 - 03/2021
    Professorin für Geschichte der Frühen Neuzeit, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 04/2017 - 12/2019
    Wissenschaftliche Koordinatorin des Sammlungs- und Forschungsverbunds Gotha an der Universität Erfurt
  • 10/2010 - 03/2017
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschlechtergeschichte, Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 10/2006 - 09/2010
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere Geschichte, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
  • 09/2001 - 12/2005
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich 482 "Ereignis Weimar-Jena. Kultur um 1800" an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Ausbildung

  • 01/2017
    Habilitation und Erlangung der Venia legendi „Neuere Geschichte“ an der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit einer Habilitationsschrift zum Thema „Haben und Sein. Materielle Kultur und Konsum im frühneuzeitlichen Frankfurt am Main“
  • 06/2005
    Promotion an der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit einer Dissertation zum Thema „Auf dem Weg in die Bürgergesellschaft. Der Weimarer Verleger Fried-rich Justin Bertuch (1747-1822) und seine politische Publizistik“
  • 08/2001
    Magistra Artium mit einer Arbeit zum Thema „Kommerzielle, religiöse, kulturelle und diplomatische Kommunikationsnetze zwischen Ost und West im 15. Jahrhundert. Die Mission des Johannes von Ragusa in Konstantinopel“
  • 09/1998 - 03/1999
    Auslandssemester an der Université Louis Lumière in Lyon
  • 10/1996 - 08/2001
    Magisterstudium an der Universität Leipzig

Gremien Mitgliedschaften

  • seit 10/2016
    Gründungsmitglied des Arbeitskreises Materielle Kultur und Konsum in der Vormoderne
  • seit 03/2017
    Mitglied im Kuratorium des Instituts für vergleichende Städtegeschichte Münster
  • seit 06/2017
    Mitglied im Arbeitskreis Pietismus und Gender
  • seit 10/2017
    Mitglied im Vorstand der AG Frühe Neuzeit im VHD
  • seit 03/2018
    Mitglied der Historischen Kommission für Thüringen
  • seit 03/2021
    Stiftungsrätin der Friedrich-Christian-Lesser-Stiftung

Ich stehe für eine kultur- und sozialgeschichtlich ausgerichtete Frühneuzeitforschung mit Schwerpunkten in der Wissens- und Sammlungsgeschichte, Stadtgeschichte, Konsumgeschichte und Materiellen-Kultur-Forschung, Geschlechtergeschichte und Buchgeschichte.

In meinen aktuellen Forschungen beschäftige ich mich im weitesten Sinn mit Fragen des Mensch-Natur-Verhältnisses, insbesondere mit der Wissens- und Sammlungsgeschichte der frühneuzeitlichen Naturkunde und hier vorzugsweise im urbanen Kontext, mit der Verbindung von Religion und Natur vornehmlich in Pietismus und Aufklärung sowie mit (städtischer) Wassergeschichte.

  • Schmidt-Funke, J. (Hrsg.)
    Materielle Kultur und Konsum in der Frühen Neuzeit
    Köln: 2019
    Details ansehen
  • Schmidt-Funke, J.; Schnettger, M. (Hrsg.)
    Neue Stadtgeschichte(n). Die Reichsstadt Frankfurt im Vergleich
    Bielefeld: 2018
    Details ansehen
  • Schmidt-Funke, J.
    Auf dem Weg in die Bürgergesellschaft. Die politische Publizistik des Weimarer Verlegers Friedrich Justin Bertuch
    Köln u.a.: 2005
    Details ansehen
  • Schmidt-Funke, J.
    Karl August Böttiger (1760-1835). Weltmann und Gelehrter
    Heidelberg: 2006
    Details ansehen
  • Schmidt-Funke, J.
    Haben und Sein. Materielle Kultur und Konsum im frühneuzeitlichen Frankfurt am Main
    Habilitationsschrift. 2016
    Details ansehen

weitere Publikationen

Die Frühe Neuzeit ist in allen vom Historischen Seminar angebotenen BA-, MA- und Lehramts­studiengängen curricular verankert. Ich vertrete die Epoche in ihrer gesamten Breite und berücksichtige dabei auch den Bedarf an Einführungs- und Überblicks­veranstaltungen.

Schwerpunkte meiner Lehre liegen in enger Anbindung an meine Forschungen in der frühneuzeitlichen Stadt- und Wissensgeschichte, der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, der Religions- und Geschlechtergeschichte sowie der Global- und Verflechtungsgeschichte.

Unseren Lehramtsstudierenden möchte ich Anregungen geben, wie gesellschaftsrelevante Frühneuzeitthemen im Schulunterricht verankert werden können. Unsere Bachelor- und Masterstudierenden möchte ich bei der Berufsorientierung unterstützen, etwa durch die Kooperation mit Museen, Bibliotheken und Archiven oder durch Einblicke in die Digital Humanities. 




  • Vom Wasser. Gewässer, Meere und Menschen in der Frühen Neuzeit

    Vorlesung, Wintersemester 2021/22, Universität Leipzig

  • Unterwegs in der Frühen Neuzeit

    Hauptseminar, Wintersemester 2021/22

  • Europäische Geschichte im globalen Kontext (1500–2000)

    Übung im Basismodul I, zusammen mit Dr. Thomas Urban, Wintersemester 2021/22

  • Global Cities. Eine globale Stadtgeschichte der Frühen Neuzeit

    Vorlesung, Sommersemester 2021

  • Die Stadt von den Dingen her denken. Materielle Kultur und Konsum in der frühneuzeitlichen Stadt

    Hauptseminar, Sommersemester 2021

  • Einführung in die Methodik wissenschaftlichen Arbeitens im Fach Geschichte

    Übung im Basismodul II, zusammen mit Dr. Maike Schmidt, Sommersemester 2021