Prof. Dr. Ines Eben von Racknitz

Prof. Dr. Ines Eben von Racknitz

Vertretung der Professur

Gesellschaft und Kultur des modernen China
Institutsgebäude
Schillerstraße 6, Raum S 310
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37152
Telefax: +49 341 97-37159

Prof. Dr. Ines Eben von Racknitz

Prof. Dr. Ines Eben von Racknitz

Institutsleiterin

Ostasiatisches Institut
Institutsgebäude
Schillerstraße 6
04109 Leipzig

Kurzprofil

Ines Eben v. Racknitz ist seit 2011 an der School of History der Universität Nanjing tätig, seit 2016 als Associate Professor und lehrt dort chinesische Geschichte. Ihr Studium, der Sinologie, Religionswissenschaft und Komparatistik absolvierte sie an der Universität Leipzig, der Renmin University in Peking, der Stanford University und der FU Berlin, bevor sie 2009 an der Universität Konstanz im Fach Geschichte promoviert wurde. Weitere berufliche Stationen führten sie an die Universität Erfurt, die Xian Jiaotong Liverpool University in Suzhou und wiederum die FU Berlin. Ihr Forschungsgebiet liegt im Bereich der Geschichte Chinas im 19. und 20. Jahrhundert, die sie auch aus der Perspektive der Globalhistorikerin betrachtet. Zu ihren Forschungsthemen gehörten die Ereignisse der Plünderung des Yuanming yuan 1860, in jüngerer Zeit befasste sie sich auch mit chinesischer Kartographiegeschichte und vor allem der Geschichte der Mandschus am Ende der Qing-Zeit.


Berufliche Laufbahn

  • seit 07/2016
    Associate Professor, School of History, Dept. of Chinese history, Nanjing University
  • 05/2019 - 06/2019
    Gastprofessorin, FU Berlin, Ostasiatisches Seminar, Sinologie
  • 03/2017 - 07/2017
    Gastprofessorin, FU Berlin, Ostasiatisches Seminar, Sinologie
  • 07/2015 - 06/2016
    Lecturer, Xiʼan Jiaotong Liverpool University, Suzhou/PR China
  • 03/2011 - 07/2016
    Assistant Professor, Universität Nanjing

Ausbildung

  • 04/2005 - 12/2009
    Promotionsstudium, Fachbereiche Geschichte und Soziologie, Universität Konstanz
  • 09/1997 - 09/2003
    MA Studium Sinologie, Religionswissenschaften, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschten, Ostasiatisches Seminar, Freie Universität Berlin
  • 09/2000 - 07/2001
    Stanford University, USA: Kurse in Komparatistik, Politikwissenschaften und Soziologie
  • 09/1996 - 07/1997
    Renmin University, PR China, Sprachkurs
  • 09/1994 - 08/1996
    Grundstudium MA, Sinologie, Religionswissenschaft, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Universität Leipzig

Mich faszinieren Chinas politische und kulturelle Transformationen während des 19. und 20. Jahrhunderts sowie seine Verflechtung mit der Welt.

So liegen meine Forschungsinteressen auf dem Gebiet der politischen Geschichte des spätkaiserlichen Chinas. Ich forsche auch zur mandschurischen Kultur, und orientiere mich in meinen Forschungsfragen an der Methodologie und Schule der New Qing history. In meiner Dissertation beschäftigte ich mich mit der Plünderung und Verbrennung des Yuanming Yuan 1860 in Peking; daraus entwickelten sich weitere Forschungsfragen zu den chinesischen Kunstmärkten und -verkäufen sowie zum Feld der Material Culture im Allgemeinen. Weitere Forschungsgebiete liegen in der Geschichte der chinesischen Kartographie, außerdem habe ich über die Kulturgeschichte der globalen chinesischen Diaspora gelehrt.