Sprachen, Kulturen und Recht der islamisch geprägten Welt sind der Fokus des Bachelorstudiums der Arabistik und Islamwissenschaft. Hierbei studieren Sie intensiv modernes Hocharabisch in Sprache und Schrift. Darüber hinaus können Sie Ihre Sprachkompetenzen um Türkisch, Persisch und / oder Indonesisch erweitern. Sie lernen, kulturelle, geschichtliche, religiöse, rechtliche und politische Aspekte in der islamischen Welt zu erforschen und beschäftigen sich dabei auch mit muslimischem Leben in Deutschland.

Geänderte Bewerbungsfristen für Erstsemester

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten für Erstsemester-Bewerbungen zum Wintersemester 2021/2022 veränderte Fristen.
Bitte informieren Sie sich auf unserer Seite „Bewerbungsfristen“ über die aktuellen Daten.

Die unten stehenden Bewerbungsfristen für Erstsemester sind derzeit nicht gültig.

Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Geschichte, Kunst- und Regionalwissenschaften, Geistes- und Sprachwissenschaften
  • Studientyp

    grundständig
  • Abschluss

    Bachelor of Arts
  • Lehrsprache

    Deutsch
  • Studienform

    Vollzeit, Teilzeit
  • Studienbeginn

    Wintersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    zulassungsfrei
  • Regelstudienzeit

    6 Semester

  • Leistungspunkte

    180

Vorschaubild für Video

Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife, Fachgebundene Hochschulreife

  • Kenntnisse in Englisch auf Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens

Inhalte

Im Bereich Kultur und Geschichte des Nahen Ostens erwerben Sie Wissen zu aktuellen Themen aus Politik, Gesellschaft, Religion und Kultur in der islamisch geprägten Welt und zum Islam in Deutschland. Wir decken den Zeitraum von den Anfängen des Islam (7. Jh.) bis in die Gegenwart ab. Gefördert wird dabei besonders Ihre Fähigkeit zum kritischen Denken.

In der arabischen Sprach- und Übersetzungswissenschaft beschäftigen Sie sich u.a. mit dem Erwerb des modernen Arabisch sowie den Grundlagen der Übersetzungswissenschaft. Besonderen Wert legen wir am Orientalischen Institut in Leipzig auf die intensive Förderung der aktiven Sprachpraxis.

Im Bereich Islamisches Recht lernen Sie mit islamischen Rechtsquellen umzugehen und wie diese in der islamischen Welt angewandt werden. Dabei studieren Sie islamische und arabische Rechtsnormen, Rechtsgeschichte sowie islamische Staatslehre und -geschichte anhand von entsprechenden Quellen.

1. Studienjahr:

  • Arabisch-Ausbildung (Arabisch I und II)
  • fachliches Grundwissen und wissenschaftliches Arbeiten (Basismodule I und II)

2. Studienjahr:

  • Schwerpunkt- und Ergänzungsmodule (Geschichte und Kultur der islamisch geprägten Welt, Arabische Sprach- und Übersetzungswissenschaft, Islamisches Recht)
  • Fortsetzung Arabisch-Ausbildung (Arabisch III und IV)

3. Studienjahr:

  • Vertiefung des Schwerpunktes
  • optionaler Auslandsaufenthalt, optionales Praktikum, optionale weitere Sprachen bzw. Arabisch V und Schlüsselqualifikationen (je nach individueller Studienplanung teilweise auch in früheren Semestern möglich)
  • Bachelorarbeit

Über die Kernfachmodule hinaus können Sie im Wahlbereich Kurse aus anderen geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern belegen, um ein interdisziplinäres Studienprofil zu entwickeln:

Freier Wahlbereich

  • 30 Leistungspunkte aus dem frei gestaltbaren Wahlbereich der Geistes- und Sozialwissenschaften

Kleines Wahlfach

  • 30 Leistungspunkte aus einem Fachgebiet außerhalb des Kernfachs Arabistik und Islamwissenschaft

Großes Wahlfach

  • 60 Leistungspunkte aus einem Fachgebiet außerhalb des Kernfachs Arabistik und Islamwissenschaft (anteilige Anrechnung auf Wahlpflichtmodule des Kernfachs Arabistik und Islamwissenschaft)

Studierende anderer geistes- und sozialwissenschaftlicher Studiengänge können im Wahlbereich Arabistik als Wahlfach mit 60 Leistungspunkten belegen:

  • Arabisch I-IV, Basismodul I, ein Schwerpunktmodul oder zwei Ergänzungsmodule
  • Wahlfach Arabistik kann für die Zulassung zum Masterstudium Arabistik und Islamwissenschaft qualifizieren

Das Bachelorstudium umfasst im Vollzeitstudium 180 Leistungspunkte (LP) und setzt sich aus einem Kernfach (150 LP) und einem Wahlbereich (30 LP) zusammen. Die 150 LP des Kernfachs beinhalten 10 LP für die Bachelorarbeit sowie 30 LP im Bereich der Schlüssel­qualifikationen. Diese 30 LP setzen sich wiederum zusammen aus dem „fakultätsübergreifenden Schlüsselqualifikationsmodul“ (SQ-Modul, 10 LP) und „fachinternen Schlüsselqualifikationsmodulen“ im Umfang von 20 LP. Die Studieninhalte werden in Modulen vermittelt, wobei ein Modul 10 LP oder 5 LP umfasst.

Der Studiengang Arabistik und Islamwissenschaft ist in drei Abschnitte von jeweils einem Jahr (bzw. zwei Semestern) gegliedert:

Im 1. Studienjahr beginnt der intensive arabische Spracherwerb und im Basismodul wird die fachliche Breite (thematische Schwerpunkte sowie wissenschaftliches Arbeiten) erschlossen.

Im 2. Studienjahr erfolgt die inhaltliche Schwerpunktsetzung durch die Studierenden (ausgewiesen im Diploma Supplement) in einem der drei unter "Inhalte des Studiums" genannten Bereiche, begleitet durch die konsekutive Arabisch-Ausbildung.

Im 3. Studienjahr wird der jeweilige Fachschwerpunkt vertieft und den Studierenden die Möglichkeit gegeben, die Bachelorarbeit vorzubereiten und abzuschließen. In dieser Phase können Auslandsaufenthalte, empirische Befragungen oder Praktika durchgeführt sowie eine weitere orientalische Sprache (Türkisch, Persisch oder Indonesisch) erlernt werden. Die Module des Studiengangs bauen aufeinander auf und müssen entsprechend dem Studienverlaufsplan i.d.R. nacheinander absolviert werden.

Neben den 150 LP im Kernfach Arabistik und Islamwissenschaft sind von den Studierenden Module im Umfang von 30 LP aus dem frei gestaltbaren Wahlbereich der Geistes- und Sozialwissenschaften zu absolvieren. Der Wahlbereich bezieht sich auf Module aus Fachgebieten außerhalb der Arabistik. Es wird empfohlen, diese 30 LP in zusammenhängender Form als „kleines“ Wahlfach (30 LP) zu studieren. Möglich ist auch, in Absprache mit der Studienfachberatung ein „großes“ Wahlfach (60 LP) zu belegen, das dann anteilig auf die Wahlpflichtmodule des Kernfachs angerechnet wird.

Für den Wahlbereich von Studierenden mit einem Kernfach außerhalb der Arabistik und Islamwissenschaft wird am Orientalischen Institut das Wahlfach Arabistik angeboten:

Die Option, Arabistik als Wahlfach zu studieren, beinhaltet, dass sechs Module am Orientalischen Institut studiert werden (Arabisch I bis IV; Die arabische und islamische Welt/MENA-Region; eines der angebotenen Schwerpunktmodule oder zwei der angebotenen Ergänzungsmodule). Bei erfolgreichem Abschluss ermöglicht die Option des Wahlfaches Arabistik unter bestimmten Voraussetzungen die Zulassung zum Masterstudiengang Arabistik.

  • arabische Sprachausbildung basiert auf den am Orientalischen Institut entwickelten Lehrwerken
  • neben Arabisch kann auch Türkisch, Persisch und Indonesisch erlernt werden
  • aufgrund des umfangreichen Netzwerks des Orientalischen Instituts sehr gute Möglichkeiten, Praktikumsplätze zu erhalten
  • Praktika können gut in den Studienablauf integriert werden
  • erste praktische Forschungserfahrung in institutsinternen Projekten
  • ein Auslandsaufenthalt ist möglich

Durch die Kombination von Sprachausbildung und individueller inhaltlicher Schwerpunktsetzung sind die Berufsfelder für Absolventinnen und Absolventen der Arabistik und Islamwissenschaft breit gefächert.

Im politischen Bereich stehen Ihnen Jobs in Diplomatie und dem Staatsdienst, nationalen und internationalen NGOs, in der Entwicklungszusammenarbeit (z. B. GIZ) und in der Krisen- und Konfliktprävention offen.

In der Wirtschaft bieten sich Positionen in der Leitungs- und Beratungstätigkeit in und mit der arabischen Welt an.

In Kultur und Medien können Sie im Journalismus, in Kulturinstitutionen (z. B. Goethe-Institute), Stiftungen und Verbänden im In- und Ausland sowie in Schulen, Museen und anderen Bildungseinrichtungen arbeiten.

Der Bachelorabschluss Arabistik und Islamwissenschaft bietet Ihnen auch die Möglichkeit, sich für ein Masterstudium Arabistik und Islamwissenschaft, Konferenzdolmetschen Arabisch oder Fachübersetzen Arabisch zu bewerben.

Sie können ein Praktikum von circa sechs Wochen und einen Auslandsaufenthalt gut in Ihr Studium integrieren, wenn Sie im Wahlpflichtbereich die entsprechenden Module belegen.

Bewerbung

Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkt (NCU): nein
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.09.
Bewerbungsportal: AlmaWeb

Beachten Sie unbedingt unsere weiteren Hinweise auf der Seite "Online-Bewerbung".

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite "International".

Studienangebot im Wintersemester: 3. FS und 5. FS - jeweils zulassungsfrei
Studienangebot im Sommersemester: 2. FS, 4. FS und 6. FS - jeweils zulassungsfrei
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.09. für Wintersemester; 01.12.-15.03. für Sommersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb
besondere Immatrikulationsvoraussetzungen: Anrechnungsbescheid

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Seite "Bewerbung für höhere Fachsemester".

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite "International".

Poträt von Valerie Koebele, Foto: privat
Studentin schreibt in Terminkalender, Foto: Christian Hüller
Studentin vor Wand mit Glühbirne über dem Kopf, Foto: Christian Hüller
Eine Studentin im schwarzen Talar springt in die Luft vor Freude, Foto: Christian Hüller
Frontfassade des Gebäudes der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften von rechts unten fotografiert, Foto: Christian Hüller
Blick durch den Park auf das Gebäude der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften im Stadtzentrum, Foto: Christian Hüller