Veranstaltung am

Veranstaltungsort: Alte Nikolaischule

Richard Wagner war ein unersättlicher Leser. Und gerade in seiner Leipziger Jugend wurde ihm die Lektüre sogleich zum Medium produktiver Anregung. Für welche Büchern und Autoren sich der junge Wagner begeisterte und welche ästhetischen und politischen Ideen ihn bis in seine späten Jahre prägen sollten, erfahren Sie in einem Vortrag von Prof. Wolfgang Fuhrmann in der Reihe „Wagner in der Schule“. Mit Emmeline Puntsch (Rezitation) sowie Rolf-Dieter Arens und Sebastian Fuß (Klavier).

Eintritt frei.

Weitere Informationen