Liebe Erasmus-Interessierte,

Bis Mitte Februar können Sie sich wieder für die Erasmus-Plätze WiSe 2023/24 und SoSe 2024 an unserem Institut bewerben. Um die meisten grundsätzlichen Fragen zu klären, die sich mit einer solchen Bewerbung meist verbinden, findet Mittwoch, 14.12.2022, von 9:15 Uhr bis max. 10:45 Uhr eine allgemeine Infoveranstaltung durch unsere Erasmusbeauftragte Dr. Janine Schulze-Fellmann für Interessierte im großen Seminarraum, Institut für Theaterwissenschaft, Ritterstraße 16 statt.
Eine Voranmeldung ist hierfür nicht nötig.

Die Europäische Union fördert mit dem Programm Erasmus+ die weltweite Zusammenarbeit der Hochschulen und ermöglicht Studienaufenthalte und Praktika im Ausland.

Auslandsstudium (Erasmus+)

Studienaufenthalt

Sie möchten einen drei- bis zwölfmonatigen Studienaufenthalt an einer Partneruniversität im europäischen Ausland verbringen? Dann bewerben Sie sich auf eine Erasmus+ Förderung! Das Erasmus+ Programm bietet zahlreiche Austauschplätze und finanzielle Unterstützung für Ihr Auslandsstudium. Für Bachelor Studierende wird ein Auslandsaufenthalt im 3. Semester empfohlen. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten des Akademischen Auslandsamts zur Erasmus+ Hochschulzusammenarbeit.

Praktikum im Ausland

Neben einem Studienaufenthalt können Sie auch Praktika im Ausland absolvieren. Informationen dazu finden Sie auf der Seite des Akademischen Auslandsamtes zum Praktikum im Ausland.

Partneruniversitäten und Plätze für das akademische Jahr 2023/24

Das Institut für Theaterwissenschaft pflegt Partnerschaften mit verschiedenen Universitäten in

  • Belgien, Gent: 2 Plätze (nur BA) für max. 9 Monate
  • Frankreich, Lyon: 2 Plätze (1 BA, 1 MA) für max.12 Monate
    und Paris: 2 Plätze (1 BA, 1 MA) für max. 9 Monate
  • ItalienBologna: 2 Plätze für max. 10 Monate
  • Österreich, Wien: 3 Plätze (2 BA, 1 MA) für max. 10 Monate
  • Polen, Wrocław/Breslau: 2 Plätze (1 BA, 1 MA) für max. 12 Monate
  • Schweiz, Bern: 2 Plätze (1 BA, 1 MA) für max.12 Monate
  • Spanien, Barcelona: 2 Plätze (nur BA, in Ausnahmefällen und nach Absprache auch MA) für max. 9 Monate

   
Zuständig für die Koordination und die fachliche Beratung ist Frau Dr. Janine Schulze-Fellmann. An sie richten Sie bitte nach persönlicher Vorsprache Ihre Bewerbung für einen Studienplatz an einer Partneruniversität.

Bewerbung für das ERASMUS+ Programm

Die Bewerbungsfrist endet zum 15. Februar 2023, für den Beginn des Auslandsstudiums im folgenden Wintersemester und das darauffolgende Sommersemester.
Für die Bewerbung an einer europäischen Universität des Erasmus+-Programms müssen Sie folgende Unterlagen per E-Mail (janine.schulze-fellmann(at)uni-leipzig.de) einreichen:

  • Bewerbungsformular (für das Erasmus+-Programm)
  • Übersicht über Prüfungen (bereits abgelegte oder geplante)
  • [Empfehlungsschreiben, Achtung: Gilt nur für fachfremde Bewerbungen; erwünscht sind ein bis zwei Referenzen]
  • Sprachnachweis (oder Information über geplante Sprachkurse)
  • Immatrikulationsbescheinigung

Außerdem legen Sie der Bewerbung bitte bei:

  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • ein persönliches Motivationsschreiben (eine Seite, Begründung der Wahl Ihres Studienortes)
  • ein informelles Anschreiben
An einer Pinnwand hängen fünf Polaroidfotos mit Motiven von jungen Leuten, die im Sommer das Leben genießen.
#Entdeckerbleiben beim Studium oder Praktikum im Ausland, Fotos: unsplash

Nach der Nominierung

Nach erfolgreicher Nominierung durch den Erasmus+-Beauftragten des Instituts erfolgt die Anmeldung an der Gasthochschule sowie die Registrierung beim Akademischen Auslandsamt über die Seite vor dem Aufenthalt (Europa).

In der "Wegzehrung" finden Sie eine Übersicht über alle benötigten Formulare, inklusive Learning Agreement, Formular zur Änderung des Studienprogramms und der Datenabschrift des European Credit Transfer Systems (ECTS). Bitte bringen Sie das gesamte Paket zu jedem nun folgenden Beratungsgespräch mit. Das Learning Agreement ist vor dem Auslandsaufenthalt auszufüllen, die eventuelle Änderung des Studienprogramms während und die ECTS-Datenabschrift zum Ende des Aufenthalts.
Beim Ausfüllen der Formulare sind Ihnen die ECTS-Beauftragte des Instituts, Dr. Janine Schulze-Fellmann sowie die Erasmus-Beauftragten Ihrer jeweiligen Gasthochschule gern behilflich. Dennoch bitten wir darum, sich die Formulare möglichst vor den Beratungen genau anzuschauen, weitestgehend auszufüllen und die erforderlichen Daten bereit zu halten, beispielsweise zum gewünschten Studienprogramm an der Gastuniversität oder zu anzurechnenden Modulen an der Heimathochschule.

Anerkennung von im Ausland erbrachten Leistungen

Die Anerkennung Ihrer im Ausland erbrachten Leistungen erfolgt über die ECTS-Beauftragte der Theaterwissenschaft, Dr. Janine Schulze-Fellmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Studium Theater­wissen­schaft

mehr erfahren

Studien­fachberatung

mehr erfahren

Semester­zeiten

mehr erfahren