Veranstaltung am

"Erinnern Sie sich überhaupt noch an sie?
Wassertropfen, die sich an deine Haut schmiegen.
An den Ozean, in dem du ...
in dem wir schwammen."

Die neue Spielzeit des English Theatre Leipzig wird am 9. September um 20:00 Uhr mit der Premiere LAND in Zusammenarbeit mit dem Neuen Schauspiel Leipzig eröffnet.

LAND ist ein selbst entwickeltes Theaterstück, das sich auf das "Dazwischen" der kulturellen Identität konzentriert und versucht, die losen Enden zu finden, mit denen wir uns untereinander und mit uns selbst verbinden können. In fünf Szenen finden sich die Themen Land, Kultur, Vergangenheit, Gegenwart, Erbe, Erziehung, Heimat und Identität in einer Spirale des Fragens und Suchens wieder. Wir tauchen kopfüber in diesen Ozean von Fragen ein, versuchen uns aber gleichzeitig, mit der Tatsache abzufinden, dass dieser vielleicht nie vollständig beantwortet werden kann.
(Aufführungssprache ist Englisch)

Weitere Aufführungen finden am 10., 11., 24. und 25. September um 20 Uhr und am 26. September um 16:30 Uhr im Neues Schauspiel Leipzig, in der Lützner Str. 29, statt.

"Während sich diese flüchtigen Momente einfach in salzige Wellen auflösen
und dir ans Ufer helfen, wie viele andere vor ihnen.
Ziehen sie dich in neue Gefilde."

Karten online

Flyer
PDF 3 MB

Cultural identity is a very complex subject for many of us and people’s understanding of their own cultures is, at best, passive when they remain within their own borders. But when we move about in other lands and communities, we become more aware of our own culture and how that culture is perceived by others. LAND is a devised theatre piece that explores these phenomena in a deeper manner. Many cultures have myths, legends and fairy tales that are passed down from generation to generation. Before technology and globalization these stories would be related by word of mouth. And just like the travelling tellers of tales from the past, we present ourselves as wandering poets of the present who are willing to share our stories.