Nachricht vom

Am Historischen Seminar der Fakultät für Geschichte,Kunst- und Regionalwissenschaften sind vorbehaltlich der Mittelverfügbarkeit im Rahmen des Projekts „Imperial Politics of Opera in Habsburg Europe, 1815-1914“ (European Research Council, TRANSOPERA-101018743) ab dem 1. Dezember 2021 die oben genannten Stellen zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt in einem von Prof. Dr. Axel Körner geleiteten Forschungsprojekt, das vom European Research Council finanziert wird. Das Projekt erforscht die imperiale Opernpolitik der Habsburgermonarchie und orientiert sich dabei vor allem am transnationalen Austausch zwischen den verschiedenen Landesteilen und Bevölkerungsgruppen der Monarchie, sowie der Bedeutung der multinationalen Staatsidee Österreichs. In kritischer Auseinandersetzung mit überkommenen Narrativen, die vor allem die Rolle der Oper als Werkzeug des politischen Nationalismus in den Vordergrund gestellt haben, untersucht das Projekt wie die Habsburgermonarchie die Oper als Mittel zur Stärkung kultureller und intellektueller Verbindungen zwischen ihren Ländern und Völkern verstand und entsprechend einsetzte. Die Forschungsgruppe ist am Historischen Seminar der Universität Leipzig in engem Austausch mit der Musikwissenschaft und den Forschungsgruppen am ReCentGlobe angesiedelt. Projektsprache ist Englisch. 

 

Stellenmerkmale 

  • befristet für die Projektlaufzeit bis 30. September 2026 
  • 100 % Vollbeschäftigung 
  • vorgesehene Vergütung: E13 TV-L 

Aufgaben 

  • in enger Abstimmung mit dem Projektleiter, eigenständige Forschungen zur Rolle der Oper in der Habsburgermonarchie, mit besonderer Beachtung der italienischen Oper, der grand opéra und der Oper in verschiedenen Nationalsprachen 
  • Forschung in Archiven und Bibliotheken in den Territorien der ehemaligen Habsburgermonarchie 
  • Postdoc 1: Forschungen zur Geschichte der Oper in Zagreb/Agram, Dalmatien, Slavonien und Kroatien 
  • Postdoc 2: Forschungen zur Geschichte der Oper in Lemberg/Lwów/Lviv und Galizien 
  • Publikation von Forschungsergebnissen in Form einer Monographie, sowie Buchkapiteln und Aufsätzen in wissenschaftlichen Zeitschriften.
  • Mitwirkung bei gemeinsamen Herausgeberschaften 
  • Organisation wissenschaftlicher Veranstaltungen 
  • Administrative Aufgaben im Rahmen des Projekts. 

Anforderungen:

Erforderlich

  • Promotion in Geschichte, Musikwissenschaft oder Regionalwissenschaft, mit einer für das Projekt relevanten Spezialisierung 
  • Kenntnisse der Geschichte der Habsburgermonarchie im 19. Jh. und der europäischen Musik- und Operngeschichte 
  • Erfahrung in archivalischer Forschung 
  • Exzellente Englischkenntnisse (Projektsprache, C1-Equivalent oder höher) • Deutsche Sprachkenntnisse (B1-Equivalent oder höher) 
  • Postdoc 1: Kroatische Sprachkenntnisse (B1-Equivalent oder höher) 
  • Postdoc 2: Polnische Sprachkenntnisse (B1-Equivalent oder höher) 

 

Wünschenswert

  • Leseverständnis Italienisch und Französisch
  • Erfahrung im Projektmanagement und in der Organisation akademischer Veranstaltungen
  • Grundkenntnisse in web design und social media
  • vorhergehende akademische Publikationen
  • Postdoc 1: Ungarische Sprachkenntnisse
  • Postdoc 2: Ukrainische Sprachkenntnisse • Erfahrung in digital humanities


Wir bieten

  • einen modernen Arbeitsplatz und attraktive Arbeitsbedingungen (Mobile Arbeit)
  • flexible Arbeitszeiten sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • eine zielgerichtete Personalentwicklung in allen Phasen Ihres Berufslebens mit Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine betriebliche Altersvorsorge
  • ein vergünstigtes Personennahverkehrsticket (MDV-JobTicket)
  • Arbeit in einem internationalen Team von Experten


Bewerber:innen sollen im Anschreiben angeben, an welcher der beiden Stellen sie interessiert sind. Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 136/2021 bis 9. Juli 2021 als PDF-Datei per E-Mail an: Prof. Dr. Axel Körner. Sollte Ihnen eine Bewerbung per E-Mail nicht möglich sein senden Sie Ihre Unterlagen bitte an Universität Leipzig, Fakultät für Geschichte, Kunst- und Regionalwissenschaften, Historisches Seminar, Herrn Prof. Dr. Axel Körner, z. H. Frau Antina Jordan, Beethovenstraße 15, 04107 Leipzig. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungsgespräche werden auf Grund der derzeitigen Pandemie nur per Video-Konferenz stattfinden. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.

Die Universität Leipzig strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in verantwortlicher Position an und bittet deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich um ihre Bewerbung. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen oder nach SGB IX Gleichgestellte bevorzugt eingestellt.

Information zum Projekt