Inhaber der Professur

Default Avatar

Prof. Dr. Wolfgang Huschner

Mittelalterliche Geschichte
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37081

Sprechzeiten
nach Vereinbarung per E-Mail

  • Geboren am 6. August 1954 in Wismar (Mecklenburg)
  • 1976 bis 1981 Studium der Geschichtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin; Schwerpunkte des Studiums: Mittelalterliche Geschichte, Historische Hilfswissenschaften, Klassisches Latein, Mittellatein
  • Akademische Lehrer: Eckhard Müller-Mertens, Frithjof Sielaff, Bernhard Töpfer; Teja Erb, Johannes Schneider
  • 1981 bis 1991 wissenschaftlicher Assistent am Bereich Mittelalterliche Geschichte der Sektion Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 1986 Promotion bei Eckhard Müller-Mertens mit einer Arbeit über die politische Struktur des salischen Imperiums in der Regierungszeit Konrads II. (1024-1039
  • 1992 bis 1998 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte I (Prof. Dr. Michael Borgolte) an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 15. April 1993 bis 14. April 1994 Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung (Feodor-Lynen-Programm) an der Universität Pisa. Gastgeber: Prof. Dr. Michele Luzzati.
     
  • 21. Juni 2000: Abschluss des Habilitationsverfahrensan der Philosophischen Fakultät I der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer Arbeit über transalpine Kommunikation im früheren Mittelalter mit der Lehrbefähigung für die Fächer Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften (21. Juni 2000)
  • Seit Januar 2001 Privatdozent an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 1. Oktober 2000 bis 30. September 2001 Gastdozent am Deutschen Historischen Institut in Rom
  • Seit 1. Oktober 2004 Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Leipzig
  • Europäische Geschichte des frühen und hohen Mittelalters
  • Geschichte des südlichen Ostseeraums
  • Historische Grundwissenschaften, insbesondere Diplomatik und Epigraphik
  • Comité Internationale des Sciences Historiques, Commission Internationale de Diplomatique, Membre seit 2008, Membre du Bureau 2010-2020.
  • Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig (SAW), Ordentliches Mitglied seit 2007, Sekretar der Philologisch-Historischen Klasse 2012-2019, Vizepräsident seit 2020.
  • Akademievorhaben „Die Deutsche Inschriften des Mittelalters und der Frühen Neuzeit“ an der SAW, Projektleiter seit 2011.
  • Strukturbezogene Historische Kommission bei der SAW, Mitglied seit 2008.
  • Strukturbezogene Kommission der SAW „Kunstgeschichte Mitteldeutschlands“, Mitglied seit 2009.
  • Strukturbezogene Kommission der SAW „Interkulturelle Historische Grundwissenschaften“, Mitglied seit 2016, Vorsitzender seit 2018.
  • Strukturbezogene Kommission der SAW „Afrika – Asien – Europa, Mitglied seit 2019.
  • Interakademische Vorhabenbezogene Kommission der SAW und der Heidelberger Akademie der Wissenschaften „Klöster im Hochmittelalter: Innovationslabore europäischer Lebensentwürfe und Ordnungsmodelle“, Mitglied seit 2011.
  • Vorhabenbezogene Kommission der SAW „Codex diplomaticus Saxoniae“, Vorsitzender seit 2010.
  • Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift „Denkströme. Journal der Sächsischen Akademie der Wissenschaften“, Mitglied seit 2012.
  • Wissenschaftlicher Beirat der Landesausstellung Sachsen-Anhalt „Kaisertum im ersten Jahrtausend n. Chr.“; Magdeburg, August – Dezember 2012, Mitglied 2010-2012.
  • Wissenschaftlicher Beirat des Zentrums für Mittelalterausstellungen am Kulturhistorischen Museum Magdeburg, Mitglied seit 2012.
  • Wissenschaftlicher Beirat für das Klosterbuch Sachsen-Anhalt, Mitglied seit 2019.
  • Historische Kommission für Sachsen-Anhalt, Mitglied seit 2009.
  • Historische Kommission für Mecklenburg, Mitglied seit 2013.

Wissenschaftliche Angestellte

Default Avatar

Dr.des. Sven Jaros

Wiss. Mitarbeiter

Mittelalterliche Geschichte
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Berufliche Laufbahn

  • seit Okt. 2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent am Lehrstuhl für mittelalterliche Geschichte, Historisches Seminar der Universität Leipzig
  • seit Okt. 2020 freiberuflicher Facilitator im Programm "Ukraine Calling" an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder
  • Juni 2020: Promotion zum Thema: „Iterationen im Grenzraum. Akteure und Felder multikonfessioneller Herrschaftsaushandlung in Kronruthenien (1340–1434)“ mit dem Prädikat magna cum laude (Dissertation) sowie summa cum laude (Rigorosum); Publikation in der Reihe "Europa im Mittelalter" für Ende 2021 geplant
  • 2017–2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Koordinator im DFG-Projekt „Mediation von Herrschaft an den Grenzen Lateineuropas im Spätmittelalter“
  • 2014–2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am o. g. Lehrstuhl

Ausbildung

  • 2010–2013 Master-Studium „Mittelalterstudien“ an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Abschlussnote 1,2
  • 2006–2010 Bachelor-Studium der Geschichte und Kulturwissenschaften an der Universität Leipzig, Abschlussnote 1,3
  • 1997–2006 Besuch des Domgymnasiums Merseburg mit dem Abschluss des Abiturs, Abschlussnote 1,0
  • Geschichte Ostmitteleuropas im Hoch- und Spätmittelalter
  • Historische Diskursanalyse
  • Pilgerreisen im Spätmittelalter
  • Juli 2021 Förderpreis des Botschafters der Republik Polen in Berlin für die Dissertation
  • Sep. 2019 sowie Okt. 2015 bis Feb. 2016 Forschungsstipendium am Deutschen Historischen Institut Warschau mit Archiv- und Bibliotheksrecherchen in Polen und der Ukraine
  • Juli/August 2016 Dreiwöchiges PROMOS-Stipendium für die Sommerschule „Modernes Russisch“ an der Staatlichen Landesuniversität in Moskau
  • Nov. 2013 Förderpreis des Botschafters der Republik Polen in Berlin für die Masterarbeit
  • Feb. bis Juni 2012 Stipendiat der „Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa e.V.“ (GFPS) für einen fünfmonatigen Intensivsprachkurs Polnisch an der Katholischen Universität Lublin
  • Apr. 2011 Preis der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften der Universität Leipzig für die beste Abschlussarbeit (B. A.)
  • 2007–2012 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes (als Alumnus gelegentlich tätig als Kommissionsmitglied bei Auswahlseminaren)
Default Avatar

Dr.des. Marie Jaros

Mittelalterliche Geschichte
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstr. 15, Raum 5.210, Raum 4.205
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37067

Berufliche Laufbahn

  • seit Feb. 2021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Historischen Sammlungen der Universitätsbibliothek Halle
  • seit Okt. 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Mediation von Herrschaft an den Grenzen Lateineuropas im Spätmittelalter"
  • 2016–2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig; Redaktion des Tagungsbandes "Die Reformation. Fürsten - Höfe – Räume
  • 2012–2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte der Universität Leipzig 
  • 2010–2011 Wissenschaftlichliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte der Universität Leipzig
  • 2009–2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Projekt zur Erforschung der mittelalterlichen Leproserie der Stadt Lüneburg, Lehrstuhl für Baugeschichte der BTU Cottbus

Ausbildung

  • Okt. 2003 bis Sep. 2009 Magisterstudium der Mittleren und Neueren Geschichte, Soziologie und Historischen Hilfswissenschaften/Archivwissenschaft an der Universität Leipzig; Abschluss: Magistra Artium, Abschlussnote 1,4; Magisterarbeit zum Thema: „Als ob alle Reichtümer und Ehren dieser Welt zusammengekommen wären…“. Die Krönungen der normannischen Könige von Sizilien (1130–1194)
  • Juni 2003 Abitur am Camille-Claudel-Gymnasium in Berlin, Abschlussnote 1,7 (Leistungskurse: Geschichte, Französisch)
  • Das Königreich Sizilien in normannischer, staufischer und angevinischer Zeit
  • Mittelalterliche Leproserien unter sozial- und wirtschaftsgeschichtlichen Aspekten im deutschsprachigen Raum
  • Diplomatik
  • Feb. 2020 Wissenschaftlicher Stauferpreis für die Dissertation
  • Okt. 2015 bis Apr. 2016 Archiv- und Forschungsaufenthalt in Italien, gefördert durch ein Praktikum im Rahmen des Programms Erasmus+
  • Nov. bis Dez. 2014 Stipendiatin am Deutschen Historischen Institut in Rom
  • Nov. 2014 Hans-Richard-Winz-Preis der Gesellschaft für Leprakunde e.V. für das Projekt „Bardowick, eine mittelalterliche Leproserie“, gemeinsam mit Alexandra Druzynski von Boetticher
  • Okt. 2014 1. Preis der Deutschen Gesellschaft für Krankenhausgeschichte für das Projekt „Bardowick, eine mittelalterliche Leproserie“
  • Nov. bis Dez. 2013 Stipendiatin am Deutschen Historischen Institut in Rom
  • Okt. 2010 Reisestipendium des Centro di Studi normanno-svevi in Bari für den Besuch der 19. Giornate normanno-sveve „Eclisse di un regno. L’ultima età sveva (1251–1268)”
  • Okt. 2006 bis Juni 2007 Studium an der Università degli Studi di Palermo im Rahmen des Erasmus-Programms
Default Avatar

Dr. Stefan Magnussen

Mittelalterliche Geschichte
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum 4.205
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37067
Telefax: +49 341 97-37089

Berufliche Laufbahn

  • Seit Nov. 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Mediation von Herrschaft an den Grenzen Lateineuropas im Spätmittelalter"
  • 2018 Abschluss der Promotion an der Philosophischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Thema: Burgen in umstrittenen Landschaften. Eine Studie zur Entwicklung und Funktion von Burgen im südlichen Jütland des späten Mittelalters (1232-1443).
  • 2014–2017 Promotionsstudent an der Graduate School „Human Development in Landscapes“ der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Ausbildung

  • 2012–2014 Masterstudium zur Geschichte Schleswig-Holsteins und Nordeuropas sowie der Politikwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sowie der Brock University, St. Catharines, Ontario, Kanada
  • 2008–2012 Bachelorstudium der Geschichte und Politikwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • Geschichte des Nordseeraums im Spätmittelalter und Früher Neuzeit
  • Mittelalterliche Herrschaftsräume und herrschaftliche Funktionsträger
  • Burgen und Befestigungen
  • Forschungsgeschichte
  • Regionalgeschichte
  • Forschernetzwerk Magt, Borg og Landskab

  • Deutsche Burgenvereinigung e.V.

  • Gesellschaft der Schleswig-Holsteinischen Geschichte e.V.

  • Historisk Samfund for Sønderjylland

  • Arbeitskreis für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Schleswig-Holsteins

  • Archäologische Gesellschaft Schleswig-Holstein e.V.

  • Johanna Mestorf Academy, Kiel (bis Oktober 2019)

  • PhD-Programm des Forschungsverbunds „Materials, Culture and Heritage“ an der Aarhus Universitet, Dänemark (bis Oktober 2019)

  • Graduate School „Human Development in Landscapes“, Kiel (bis Dezember 2018)

Weitere Mitglieder der Abteilung

Hilfskräfte

Wissenschaftliche Hilfskräfte

  • John Hinderer B.A.
  • Deven-James Peach B.A.

Studentische Hilfskraft

  • Lisa Thiel
  • Felix Meier
  • Louis Klaas