Inhaber der Professur

Default Avatar

Prof. Dr. Wolfgang Huschner

Mittelalterliche Geschichte
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37081

Sprechzeiten
nach Vereinbarung per E-Mail

  • Geboren am 6. August 1954 in Wismar (Mecklenburg)
  • 1976 bis 1981 Studium der Geschichtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin; Schwerpunkte des Studiums: Mittelalterliche Geschichte, Historische Hilfswissenschaften, Klassisches Latein, Mittellatein
  • Akademische Lehrer: Eckhard Müller-Mertens, Frithjof Sielaff, Bernhard Töpfer; Teja Erb, Johannes Schneider
  • 1981 bis 1991 wissenschaftlicher Assistent am Bereich Mittelalterliche Geschichte der Sektion Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 1986 Promotion bei Eckhard Müller-Mertens mit einer Arbeit über die politische Struktur des salischen Imperiums in der Regierungszeit Konrads II. (1024-1039
  • 1992 bis 1998 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte I (Prof. Dr. Michael Borgolte) an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 15. April 1993 bis 14. April 1994 Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung (Feodor-Lynen-Programm) an der Universität Pisa. Gastgeber: Prof. Dr. Michele Luzzati.
     
  • 21. Juni 2000: Abschluss des Habilitationsverfahrensan der Philosophischen Fakultät I der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer Arbeit über transalpine Kommunikation im früheren Mittelalter mit der Lehrbefähigung für die Fächer Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften (21. Juni 2000)
  • Seit Januar 2001 Privatdozent an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 1. Oktober 2000 bis 30. September 2001 Gastdozent am Deutschen Historischen Institut in Rom
  • Seit 1. Oktober 2004 Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Leipzig
  • Europäische Geschichte des frühen und hohen Mittelalters
  • Geschichte des südlichen Ostseeraums
  • Historische Grundwissenschaften, insbesondere Diplomatik und Epigraphik
  • Comité Internationale des Sciences Historiques, Commission Internationale de Diplomatique, Membre seit 2008, Membre du Bureau 2010-2020.
  • Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig (SAW), Ordentliches Mitglied seit 2007, Sekretar der Philologisch-Historischen Klasse 2012-2019, Vizepräsident seit 2020.
  • Akademievorhaben „Die Deutsche Inschriften des Mittelalters und der Frühen Neuzeit“ an der SAW, Projektleiter seit 2011.
  • Strukturbezogene Historische Kommission bei der SAW, Mitglied seit 2008.
  • Strukturbezogene Kommission der SAW „Kunstgeschichte Mitteldeutschlands“, Mitglied seit 2009.
  • Strukturbezogene Kommission der SAW „Interkulturelle Historische Grundwissenschaften“, Mitglied seit 2016, Vorsitzender seit 2018.
  • Strukturbezogene Kommission der SAW „Afrika – Asien – Europa, Mitglied seit 2019.
  • Interakademische Vorhabenbezogene Kommission der SAW und der Heidelberger Akademie der Wissenschaften „Klöster im Hochmittelalter: Innovationslabore europäischer Lebensentwürfe und Ordnungsmodelle“, Mitglied seit 2011.
  • Vorhabenbezogene Kommission der SAW „Codex diplomaticus Saxoniae“, Vorsitzender seit 2010.
  • Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift „Denkströme. Journal der Sächsischen Akademie der Wissenschaften“, Mitglied seit 2012.
  • Wissenschaftlicher Beirat der Landesausstellung Sachsen-Anhalt „Kaisertum im ersten Jahrtausend n. Chr.“; Magdeburg, August – Dezember 2012, Mitglied 2010-2012.
  • Wissenschaftlicher Beirat des Zentrums für Mittelalterausstellungen am Kulturhistorischen Museum Magdeburg, Mitglied seit 2012.
  • Wissenschaftlicher Beirat für das Klosterbuch Sachsen-Anhalt, Mitglied seit 2019.
  • Historische Kommission für Sachsen-Anhalt, Mitglied seit 2009.
  • Historische Kommission für Mecklenburg, Mitglied seit 2013.

Wissenschaftliche Angestellte

Default Avatar

Dr.des. Sven Jaros

Wiss. Mitarbeiter

Mittelalterliche Geschichte
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Berufliche Laufbahn

  • seit Okt. 2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent am Lehrstuhl für mittelalterliche Geschichte, Historisches Seminar der Universität Leipzig
  • seit Okt. 2020 freiberuflicher Facilitator im Programm "Ukraine Calling" an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder
  • Juni 2020: Promotion zum Thema: „Iterationen im Grenzraum. Akteure und Felder multikonfessioneller Herrschaftsaushandlung in Kronruthenien (1340–1434)“ mit dem Prädikat magna cum laude (Dissertation) sowie summa cum laude (Rigorosum); Publikation in der Reihe "Europa im Mittelalter" für Ende 2021 geplant
  • 2017–2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Koordinator im DFG-Projekt „Mediation von Herrschaft an den Grenzen Lateineuropas im Spätmittelalter“
  • 2014–2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am o. g. Lehrstuhl

Ausbildung

  • 2010–2013 Master-Studium „Mittelalterstudien“ an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Abschlussnote 1,2
  • 2006–2010 Bachelor-Studium der Geschichte und Kulturwissenschaften an der Universität Leipzig, Abschlussnote 1,3
  • 1997–2006 Besuch des Domgymnasiums Merseburg mit dem Abschluss des Abiturs, Abschlussnote 1,0
  • Geschichte Ostmitteleuropas im Hoch- und Spätmittelalter
  • Historische Diskursanalyse
  • Pilgerreisen im Spätmittelalter
  • Nov. 2020 Förderpreis des Botschafters der Republik Polen in Berlin für die Dissertation
  • Sep. 2019 sowie Okt. 2015 bis Feb. 2016 Forschungsstipendium am Deutschen Historischen Institut Warschau mit Archiv- und Bibliotheksrecherchen in Polen und der Ukraine
  • Juli/August 2016 Dreiwöchiges PROMOS-Stipendium für die Sommerschule „Modernes Russisch“ an der Staatlichen Landesuniversität in Moskau
  • Nov. 2013 Förderpreis des Botschafters der Republik Polen in Berlin für die Masterarbeit
  • Feb. bis Juni 2012 Stipendiat der „Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa e.V.“ (GFPS) für einen fünfmonatigen Intensivsprachkurs Polnisch an der Katholischen Universität Lublin
  • Apr. 2011 Preis der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften der Universität Leipzig für die beste Abschlussarbeit (B. A.)
  • 2007–2012 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes (als Alumnus gelegentlich tätig als Kommissionsmitglied bei Auswahlseminaren)
  • Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde
  • Gründungsmitglied des Forschungsforums am Historischen Seminar, Universität Leipzig
  • Mitglied der Arbeitsgruppe "Border Studies" an der Universität Leipzig
Default Avatar

Dr.des. Marie Jaros

Mittelalterliche Geschichte
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstr. 15, Raum 5.210, Raum 4.205
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37067

Berufliche Laufbahn

  • seit Feb. 2021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Historischen Sammlungen der Universitätsbibliothek Halle
  • seit Okt. 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Mediation von Herrschaft an den Grenzen Lateineuropas im Spätmittelalter"
  • 2016–2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig; Redaktion des Tagungsbandes "Die Reformation. Fürsten - Höfe – Räume
  • 2012–2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte der Universität Leipzig 
  • 2010–2011 Wissenschaftlichliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte der Universität Leipzig
  • 2009–2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Projekt zur Erforschung der mittelalterlichen Leproserie der Stadt Lüneburg, Lehrstuhl für Baugeschichte der BTU Cottbus

Ausbildung

  • Okt. 2003 bis Sep. 2009 Magisterstudium der Mittleren und Neueren Geschichte, Soziologie und Historischen Hilfswissenschaften/Archivwissenschaft an der Universität Leipzig; Abschluss: Magistra Artium, Abschlussnote 1,4; Magisterarbeit zum Thema: „Als ob alle Reichtümer und Ehren dieser Welt zusammengekommen wären…“. Die Krönungen der normannischen Könige von Sizilien (1130–1194)
  • Juni 2003 Abitur am Camille-Claudel-Gymnasium in Berlin, Abschlussnote 1,7 (Leistungskurse: Geschichte, Französisch)
  • Das Königreich Sizilien in normannischer, staufischer und angevinischer Zeit
  • Mittelalterliche Leproserien unter sozial- und wirtschaftsgeschichtlichen Aspekten im deutschsprachigen Raum
  • Diplomatik
  • Feb. 2020 Wissenschaftlicher Stauferpreis für die Dissertation
  • Okt. 2015 bis Apr. 2016 Archiv- und Forschungsaufenthalt in Italien, gefördert durch ein Praktikum im Rahmen des Programms Erasmus+
  • Nov. bis Dez. 2014 Stipendiatin am Deutschen Historischen Institut in Rom
  • Nov. 2014 Hans-Richard-Winz-Preis der Gesellschaft für Leprakunde e.V. für das Projekt „Bardowick, eine mittelalterliche Leproserie“, gemeinsam mit Alexandra Druzynski von Boetticher
  • Okt. 2014 1. Preis der Deutschen Gesellschaft für Krankenhausgeschichte für das Projekt „Bardowick, eine mittelalterliche Leproserie“
  • Nov. bis Dez. 2013 Stipendiatin am Deutschen Historischen Institut in Rom
  • Okt. 2010 Reisestipendium des Centro di Studi normanno-svevi in Bari für den Besuch der 19. Giornate normanno-sveve „Eclisse di un regno. L’ultima età sveva (1251–1268)”
  • Okt. 2006 bis Juni 2007 Studium an der Università degli Studi di Palermo im Rahmen des Erasmus-Programms
Default Avatar

Dr. Stefan Magnussen

Mittelalterliche Geschichte
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum 4.205
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37067
Telefax: +49 341 97-37089

Berufliche Laufbahn

  • Seit Nov. 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Mediation von Herrschaft an den Grenzen Lateineuropas im Spätmittelalter"
  • 2018 Abschluss der Promotion an der Philosophischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Thema: Burgen in umstrittenen Landschaften. Eine Studie zur Entwicklung und Funktion von Burgen im südlichen Jütland des späten Mittelalters (1232-1443).
  • 2014–2017 Promotionsstudent an der Graduate School „Human Development in Landscapes“ der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Ausbildung

  • 2012–2014 Masterstudium zur Geschichte Schleswig-Holsteins und Nordeuropas sowie der Politikwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sowie der Brock University, St. Catharines, Ontario, Kanada
  • 2008–2012 Bachelorstudium der Geschichte und Politikwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • Geschichte des Nordseeraums im Spätmittelalter und Früher Neuzeit
  • Mittelalterliche Herrschaftsräume und herrschaftliche Funktionsträger
  • Burgen und Befestigungen
  • Forschungsgeschichte
  • Regionalgeschichte
  • Forschernetzwerk Magt, Borg og Landskab

  • Deutsche Burgenvereinigung e.V.

  • Gesellschaft der Schleswig-Holsteinischen Geschichte e.V.

  • Historisk Samfund for Sønderjylland

  • Arbeitskreis für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Schleswig-Holsteins

  • Archäologische Gesellschaft Schleswig-Holstein e.V.

  • Johanna Mestorf Academy, Kiel (bis Oktober 2019)

  • PhD-Programm des Forschungsverbunds „Materials, Culture and Heritage“ an der Aarhus Universitet, Dänemark (bis Oktober 2019)

  • Graduate School „Human Development in Landscapes“, Kiel (bis Dezember 2018)

Weitere Mitglieder der Abteilung

Hilfskräfte

Wissenschaftliche Hilfskräfte

  • John Hinderer B.A.
  • Deven-James Peach B.A.

Studentische Hilfskraft

  • Lisa Thiel
  • Felix Meier
  • Louis Klaas