Kolloquium am

Veranstaltungsort: Hörsaal 4, Hörsaalgebäude, Universitätsstraße 3, 04109 Leipzig

Wir freuen uns, Sie im Wintersemester 2022/23 wieder zum Archäologischen Kolloquium des Antikenmuseums begrüßen zu können! In der Vortragsreihe sprechen vorwiegend auswärtige Gäste über neue Ergebnisse ihrer laufenden Forschungen und Ausgrabungen.

Diesen Montag spricht Dr. Agnes Henning aus Berlin zum Thema der vorrömischen Höhensiedlungen und deren Fortifikationen im Bergland Süditaliens:

"Der Süden der italischen Halbinsel erlebte am Übergang vom 4. zum 3. Jh. v. Chr. einen entscheidenden Wandel. Nicht nur die griechischen Poleis an den Küsten, sondern auch die italischen Gemeinschaften im Landesinnern sahen sich mit neuen Machtgefügen – nicht zuletzt mit den Römern – konfrontiert. Der Vortrag nimmt bewusst das in der Klassischen Archäologie wenig beachtete bergige Binnenland Süditaliens in den Blick und zeichnet die Veränderungen in den dortigen Höhensiedlungen nach. Diese Orte waren nun von mächtigen Fortifikationen geprägt, die Ausdruck eines neuen Selbstbewusstseins waren."

 

Das Kolloquium findet in Präsenz, im Hörsaal 4, Hörsaalgebäude, Universitätsstraße 3, 04109 Leipzig, statt.

Sie sind herzlich eingeladen!

Erstellt von: Anika Remke