Steinreich in Leipzig

Seit dem 02.11.20 sind alle Museen und Kultureinrichtungen der Universität Leipzig geschlossen bis der Inzidenzwert wieder dauerhaft sinkt. Die Eröffnung der Ausstellung findet zusammen mit der Wiedereröffnung der Museen statt!

 

Weitere Informationen zu den aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus finden sie unter folgendem Link.

Wissens-Schätze aus den Sammlungen der Universität Leipzig

Eine gemeinsame Ausstellung der Sammlungen der Universität Leipzig im Ägyptischen Museum – Georg Steindorff – und im Antikenmuseum

Die Ausstellung STEINREICH geht anhand von ausgewählten Objekten aus den reichen Beständen der Leipziger Universitätssammlungen der Frage nach, wie der Umgang mit »Stein« unsere Kultur über die Jahrtausende hinweg praktisch, künstlerisch und metaphorisch geprägt hat. Der Schwerpunkt liegt auf der Frühgeschichte der Menschheit und dem Altertum, also der ersten Blütezeit des Werkstoffs »Stein«, wie sie speziell von den Fächern Ur- und Frühgeschichte und Ägyptologie sowie von den klassischen Altertumswissenschaften (Klassische Archäologie, Alte Geschichte, Altphilologie) erforscht wird. Dies schließt Ausblicke in die Erdgeschichte ebenso wie ins Mittelalter und in die Neuzeit nicht aus. In manchen Punkten knüpft die Ausstellung dabei auch ganz unmittelbar an unser Alltagswissen sowie an Gegenwartsfragen an.

Diese breite kulturhistorische Perspektive wird durch einen wissenschaftsgeschichtlichen Fokus ergänzt. Die Ausstellung thematisiert auch die Wandlungen der wissenschaftlichen Anschauungen zum Thema »Stein« in den vergangenen Jahrhunderten. Dabei kommen ausgewählte Forscherpersönlichkeiten zu Wort, die innerhalb bzw. im Umfeld der Leipziger Universität agieren.

Wir haben es bewusst vermieden, die Ausstellung entlang einer Zeitachse zu gliedern. Stattdessen erwartet die Besucherinnen und Besucher ein Rundgang durch sechzehn fachübergreifend gestaltete Themenstationen – je acht im Ägyptischen Museum und im Antikenmuseum –, die in eigenständigen Inszenierungen jeweils unterschiedliche Facetten des Rahmenthemas »Stein« beleuchten. Die große Zahl der beteiligten Sammlungen macht es möglich, bekannte und weniger bekannte Objekte in einer so noch nie realisierten Zusammenstellung zu präsentieren. Insofern hat die Ausstellung auch den Charakter eines Forschungslabors, das in überraschenden Objektkonstellationen, Altbekanntes in einem neuen Licht erscheinen lässt und so neue Fragen aufwirft.

Den Kern der Ausstellung bilden Bestände des Antikenmuseums, des Ägyptischen Museums – Georg Steindorff –, der Geologisch-Paläontologischen Sammlung, der Mineralogisch-Petrographischen Sammlung sowie der Sammlung Ur- und Frühgeschichte. Ergänzende Objekte haben dankenswerterweise die Lehrsammlung Anatomie, die Kustodie | Kunstsammlung, die Medizinhistorische Sammlung am Karl-Sudhoff-Institut, das MusikInstrumentenMuseum, die Lehrsammlung Pathologie, die Universitätsbibliothek Leipzig, die Lehrsammlung Zoologie sowie verschiedene externe Leihgeber zur Verfügung gestellt.

An der Gestaltung der Ausstellung haben folgende Institutionen der Universität Leipzig mitgewirkt: Institut für Anatomie, Institut für Ägyptologie, Institut für Geophysik und Geologie, Historisches Seminar (mit den Professuren für Alte Geschichte, Klassische Archäologie und Ur- und Frühgeschichte), Karl-Sudhoff-Institut für Geschichte der Medizin und Naturwissenschaften, Kustodie | Kunstsammlung, Institut für Mineralogie und Kristallographie, Institut für Pathologie, Institut für Philologie und Komparatistik (mit der Professur für Klassische Philologie – Schwerpunkt Latinistik).

Begleitband STEINWELTEN

Steinwelten

Der Beigleitband zur Ausstellung ist derzeit nur online über die Professur für Ur- und Frühgeschichte (ufg@uni-leipzig.de) für 24,90 €  ggf. zuzüglich Versand sowie über den Buchhandel für 29,90 € erhältlich.

ISBN 978-3-00-053753-6

Für Leihgaben danken wir folgenden Institutionen:

Archäologisches Museum der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

GRASSI – Museum für Völkerkunde zu Leipzig, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Museum – Naturalienkabinett Waldenburg

Naturkundemuseum Leipzig

Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Terrex gGmbH. Kelten und Römer im Sankt Wendeler Land

 

Weitere Beteiligte:

Projekt Göbekli Tepe des Deutschen Archäologischen Instituts, Abteilung Istanbul

Sammlung der Gipsabgüsse des Archäologischen Instituts, Georg-August Universität Göttingen

Stadt Leipzig, Amt für Stadtgrün und Gewässer, Abteilung Stadtforsten (Wildpark)

Konzeption und Gesamtorganisation: Ulrich Veit, Matthias Wöhrl

Organisation und Planungsmanagement: Stephanie Werner, Matthias Wöhrl

Realisation:
Ägyptisches Museum – Georg Steindorff –: Jana Raffel, Dietrich Raue, Maria-Victoria Schuffenhauer, Karl-Heinrich von Stülpnagel
Antikenmuseum: Grit K. Friedmann, Jörn Lang, Hans-Peter Müller
Sammlung Ur- und Frühgeschichte: Johannes Groß, Uwe Kraus, Matthias Meinecke, Marc Ostertag, Matthias Wöhrl
Geologisch-Paläontologische Sammlung: Frank Bach
Mineralogisch-Petrographische Sammlung: Gert H. Klöß

Ausstellungstexte: Elisa Bazzechi, Caroline Böhme, Oliver Bräckel, Kim Grote, Gert H. Klöß, Uwe Kraus, Jörn Lang, Matthias Meinecke, Hans-Peter Müller, Jana Raffel, Dietrich Raue, Ulrich Veit, Matthias Wöhrl

Medienstationen: Oliver Bräckel, Marcus Deufert, Vincent Graf, Lioba Kauk, Kathrin Krüger, Henning Ohst, Kevin Protze, Jana Raffel, Martin Rust, Ronny Schmidt, Ute Tischer, Eva Wöckener-Gade

Ausstellungsgestaltung und -grafik: Petra Müller – museumsfreunde Berlin

Ausstellungsarchitektur: Colberg-Werbetechnik GmbH, Leipzig

Fotoarbeiten: Marion Wenzel

Konservatorische Betreuung: Grit K. Friedmann, Karl Heinrich von Stülpnagel

Internetauftritt: Sabrina Fuchs (Ur- und Frühgeschichte)

Für die freundliche Unterstützung danken wir:
André Fattich, Ronald Hartick – Bereich Betriebstechnik
Naturwissenschaften der Universität Leipzig, Tischlerarbeiten
Fuhrpark der Universität Leipzig
Leipziger Sammlungsinitiative (LSI), einem Teilprojekt des im Rahmen des Bund-Länder-Programms Qualitätspakt Lehre geförderten Projekts „StiL – Studieren in Leipzig“ dem Freundes- und Förderkreis des Antikenmuseums der Universität Leipzig e.V.

Beteiligte Museen & Sammlungen

Den Kern der Ausstellung bilden neben den Beständen des Ägyptischen Museums – Georg Steindorff –, des Antikenmuseums und der Sammlung Ur- und Frühgeschichte Objekte aus folgenden Museen und Sammlungen der Universität Leipzig:

zurückdrehen

Ägyptisches Museum - Georg Steindorff

Das Ägyptische Museum Georg Steindorff beherbergt die größte und bedeutendste Universitätssammlung ihrer Art in Deutschland. Etwa 7.000 präsentierte Objekte im Ägyptischen Museum geben einen vollständigen Überblick über 4.000 Jahre altägyptischer Kultur.

Website

Ägyptisches Museum - Georg Steindorff

Mehr erfahren
zurückdrehen

Antikenmuseum

Das Antikenmuseum ist eine der ältesten und bedeutendsten Sammlungen griechischer und römischer Altertümer an deutschen Universitäten. Die Dauerausstellung vereint knapp 10.000 Originale antiker Kleinkunst und Skulptur aus dem Mittelmeerraum und angrenzenden Regionen.

Website

Antikenmuseum

Mehr erfahren
zurückdrehen

Sammlung für Ur- & Frühgeschichte

Die Sammlung beinhaltet mehr als 10.000 archäologische Funde vom altsteinzeitlichen Faustkeil bis zur mittelalterlichen Ofenkachel und deckt damit eine Zeitspanne von über einer halben Million Jahre Menschheitsgeschichte ab.

Website

Sammlung für Ur- & Frühgeschichte

Mehr erfahren

Geologisch-Paläontologische Sammlung

Mehr erfahren

Kustodie/Kunstsammlung

Mehr erfahren

Lehrsammlung Anatomie

Mehr erfahren

Lehrsammlung Pathologie

Mehr erfahren

Lehrsammlung Zoologie

Mehr erfahren

Medizinhistorische Sammlung

Mehr erfahren

Mineralogisch-Petrographische Sammlung

Mehr erfahren

MusikInstrumentenMuseum

Mehr erfahren

Universitätsbibliothek Bibliotheca Albertina

Mehr erfahren